Menü

Fachinformationen

Erste Jahresabschluss-Analyse nach BilRUG

Jetzt wird es ernst: Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) – seit Sommer 2015 in Kraft – muss erstmals für das Geschäftsjahr 2016 verbindlich eingesetzt werden. Was viele auf den ersten Blick übersehen: Das BilRUG hat nicht nur unmittelbare Auswirkungen auf die handelsrechtliche Rechnungslegung, sondern mittelbar auch auf die Jahresabschluss-Analyse – und damit auf Ihre betriebswirtschaftliche Beratung.

mehr

Fachinformationen | 27.02.2017

Erste Jahresabschluss-Analyse nach BilRUG
Steuerrecht zum Hören

Betriebsveranstaltungen: BMF beantwortet wichtige Praxisfragen

Die korrekte und rechtssichere lohnsteuerliche Behandlung von Betriebsveranstaltungen ist für Unternehmen von großer Bedeutung.

mehr

Fachinformationen | 24.02.2017

Steuerrecht zum Hören

Aktuelle Trends im Bilanzsteuerrecht

Das Bilanzsteuerrecht hat seit Verabschiedung des BilMoG an Eigenständigkeit gewonnen. Einheitsbilanzen für handels- und steuerbilanzielle Zwecke gehören weitgehend der Vergangenheit an. Für den Praktiker ist es daher wichtig, einschlägige Entwicklungsperspektiven in den Blick zu nehmen, die bereits zu strukturellen Veränderungen im Bilanzsteuerrecht geführt haben und sich kurz- bzw. mittelfristig fortsetzen werden. Prof. Dr. Ulrich Prinz stellt vier wichtige Entwicklungstrends dar.

mehr

Fachinformationen | 16.02.2017

NWB Unternehmensteuern und Bilanzen - StuB

Notfallkoffer für Unternehmer – Wissen, worauf es ankommt

Fällt ein Unternehmer plötzlich aus – sei es durch Tod oder Geschäftsunfähigkeit – bedeutet dies oft erhebliche Probleme für sein Unternehmen, seine Mitarbeiter und die Familie. Deshalb sollte jeder Unternehmer für den Fall der Fälle vorsorgen.

mehr

Fachinformationen | 02.02.2017

Notfallkoffer für Unternehmer

Weg mit dem Ballast

Je größer die Kanzlei, desto größer der Gewinn. So denken viele Steuerberater. Oft stimmt das auch – aber nicht immer. Der Weg zu höherer Rendite liegt nicht immer nur im Wachstum.

mehr

Fachinformationen | 24.01.2017

Weg mit dem Ballast

Fristenerlasse für 2016 – Hessen verlängert Steuererklärungsfristen bis 28.2.2018

Durch das Steuermodernisierungsgesetz wurden die Steuererklärungsfristen bundeseinheitlich verlängert. Allerdings gilt diese Verlängerung erstmals für Besteuerungszeiträume, die nach dem 31.12.2017 beginnen. Bis dahin bleibt es bei einer differenzierten Fristenrechtslage für Steuererklärungen in Deutschland.

mehr

Fachinformationen | 19.01.2017

NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht

Umzug und Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistungen

Umzug geplant? Lesen Sie im aktuellen Beitrag im NWB Experten-Blog, welche Rechnungen Sie für den Abzug nach § 35a EStG gut aufbewahren sollten.

mehr

Fachinformationen | 19.01.2017

NWB Experten-Blog

USt: BFH segnet rückwirkende Rechnungskorrektur ab

Der BFH hat das EuGH-Urteil in der Rechtssache Senatex schneller als erwartet umgesetzt. Matthias Trinks beleuchtet im Beitrag aus NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht die Hintergründe und kommentiert das Urteil.

mehr

Fachinformationen | 10.01.2017

Urteil

Mehr Licht in der Blackbox – Die neue Berichterstattung des Abschlussprüfers

Prof. Dr. Thomas Berndt betrachtet in seinem Beitrag aus PiR – NWB Internationale Rechnungslegung die neuen Vorgaben für den Berufsstand, welche Licht in die Blackbox der Abschlussprüfung bringen, den Informationsnutzen des Bestätigungsvermerks erhöhen und die Erwartungslücke schließen sollen.

mehr

Fachinformationen | 10.01.2017

NWB Internationale Rechnungslegung - PiR

Das neue Anwendungsschreiben zur ertragsteuerlichen Behandlung der Kindertagespflege

Katja Gragert gibt im Beitrag aus NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht einen Überblick über das neue BMF-Schreiben zur ertragsteuerlichen Behandlung der Kindertagespflege – insbesondere über die enthaltenen Neuregelungen.

mehr

Fachinformationen | 20.12.2016

Kindertagespflege