Menü

Fachinformationen

Die GoBD im Fokus der Betriebsprüfungen

Seit 2015 gelten die von der Finanzverwaltung aufgestellten GoBD. Bislang aber haben viele Bestimmungen im Rahmen von Betriebsprüfungen keine oder nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Das ist nun anders, da einige Urteile des BFH aus der jüngsten Vergangenheit die Rechte der Betriebsprüfer erheblich gestärkt und die Anforderungen an eine ordnungsgemäße – digitale – Buchführung enorm verschärft haben.

mehr

Fachinformationen | 05.04.2017

Die GoBD im Fokus der Betriebsprüfungen

Dauerbrenner „Internationales Steuerrecht“ in der StB-Prüfung

Bekanntlich findet die Bedeutung grenzüberschreitender Sachverhalte zunehmend Eingang in die tägliche Beratungspraxis des Steuerberaters. Zugleich ist zu beobachten, dass in den letzten fünf Jahren in der StB-Prüfung ein deutlicher Schwerpunkt auf dem internationalen Steuerrecht lag.

mehr

Fachinformationen | 20.03.2017

Internationales Steuerrecht in der StB-Prüfung

Bedeutet die Digitalisierung wirklich das Ende für Steuerberater?

Mit 99%iger Wahrscheinlich wird der Beruf des Steuerberaters zukünftig verschwinden. Das ist das Ergebnis einer Oxford-Studie, die für den US-Arbeitsmarkt die Zukunftsaussichten von 700 Berufsgruppen angesichts der Konkurrenz durch Roboter und Computer berechnet hat. Alles nur Panikmache oder müssen sich Steuerberater ernsthafte Sorgen machen?

mehr

Fachinformationen | 07.03.2017

Digitalisierung

Erste Jahresabschluss-Analyse nach BilRUG

Jetzt wird es ernst: Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) – seit Sommer 2015 in Kraft – muss erstmals für das Geschäftsjahr 2016 verbindlich eingesetzt werden. Was viele auf den ersten Blick übersehen: Das BilRUG hat nicht nur unmittelbare Auswirkungen auf die handelsrechtliche Rechnungslegung, sondern mittelbar auch auf die Jahresabschluss-Analyse – und damit auf Ihre betriebswirtschaftliche Beratung.

mehr

Fachinformationen | 27.02.2017

Erste Jahresabschluss-Analyse nach BilRUG
Steuerrecht zum Hören

Dienstwagen: Zuzahlungen des Arbeitnehmers mindern geldwerten Vorteil

Nutzungsentgelte und andere Zuzahlungen des Arbeitnehmers an den Arbeitgeber für die außerdienstliche Nutzung eines betrieblichen Firmenwagens mindern den Wert des geldwerten Vorteils aus der Nutzungsüberlassung.

mehr

Fachinformationen | 31.03.2017

Steuerrecht zum Hören

Aktuelle Trends im Bilanzsteuerrecht

Das Bilanzsteuerrecht hat seit Verabschiedung des BilMoG an Eigenständigkeit gewonnen. Einheitsbilanzen für handels- und steuerbilanzielle Zwecke gehören weitgehend der Vergangenheit an. Für den Praktiker ist es daher wichtig, einschlägige Entwicklungsperspektiven in den Blick zu nehmen, die bereits zu strukturellen Veränderungen im Bilanzsteuerrecht geführt haben und sich kurz- bzw. mittelfristig fortsetzen werden. Prof. Dr. Ulrich Prinz stellt vier wichtige Entwicklungstrends dar.

mehr

Fachinformationen | 16.02.2017

NWB Unternehmensteuern und Bilanzen - StuB

Aktuelle Trends im Bilanzsteuerrecht

Das Bilanzsteuerrecht hat seit Verabschiedung des BilMoG an Eigenständigkeit gewonnen. Einheitsbilanzen für handels- und steuerbilanzielle Zwecke gehören weitgehend der Vergangenheit an. Für den Praktiker ist es daher wichtig, einschlägige Entwicklungsperspektiven in den Blick zu nehmen, die bereits zu strukturellen Veränderungen im Bilanzsteuerrecht geführt haben und sich kurz- bzw. mittelfristig fortsetzen werden. Prof. Dr. Ulrich Prinz stellt vier wichtige Entwicklungstrends dar.

mehr

Fachinformationen | 16.02.2017

NWB Unternehmensteuern und Bilanzen - StuB

Gelten ab 2017 strengere Dokumentationspflichten für Verrechnungspreise?

Durch das sog. BEPS-I-Umsetzungsgesetz vom 20.12.2016 wurden die gesetzlichen Regelungen zu den Aufzeichnungspflichten des § 90 Abs. 3 AO an die Vorstellungen der OECD angepasst. mehr

Fachinformationen | 29.03.2017

Verrechnungspreise

Video killed the Radio Star – GoBD the Online Banking

Die GoBD verlangen bei digitalen Belegen eine digitale Kontierung. Dies bedeutet, dass eine professionelle Software gegen entsprechende Kosten betrieben werden muss, die digital kontieren und Kontierungsangaben anhängen kann. Für kleine Betriebe bedeutet dies aufgrund der damit verbundenen Ausgaben, dass Online-Banking deutlich unattraktiver und unpraktikabler wird. Sie müssen davon ausgehen, dass ihre Buchhaltung als nicht GoBD-konform eingestuft wird, wenn sie nicht entsprechend investieren. mehr

Fachinformationen | 18.04.2017

Online Banking

Über die Integration von Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit wird in der Regel als besonders komplex wahrgenommen, was ein Hemmnis unseres Denkens und Handelns darstellt. Allerdings können wir uns in unserem heutigen Zeitalter kein „business as usual“ mehr leisten. mehr

Fachinformationen | 22.03.2017

Integration von Nachhaltigkeit