Menü

Fachinformationen

Die Kassen-Nachschau ist da!

Die Finanzverwaltung hat seit dem Jahresbeginn die Möglichkeit, bargeldintensive Betriebe im Rahmen einer Kassen-Nachschau gemäß § 146b AO außerhalb einer regulären Außenprüfung und ohne vorherige Ankündigung zu prüfen. Über den Gesetzestext und die Gesetzesmaterialen hinaus gibt es derzeit nur wenige Informationen, wie die Kassen-Nachschau konkret ab 2018 durchgeführt wird. mehr

Fachinformationen | 15.01.2018

Kassen-Nachschau

Schätzungsbefugnis bei programmierbaren Kassensystemen

Viele Außenprüfer dürften derzeit die Vorlage von Programmierprotokollen und sonstigen Organisationsunterlagen zu programmierbaren Kassensystemen (z. B. EDV-Kassen) verlangen. Bei deren Nichtvorlage kann zwar eine Schätzungsbefugnis gegeben sein, vorprogrammiert ist diese jedoch nicht, wie ein Beitrag aus NWB 50/2017 S. 3890 zeigt. mehr

Fachinformationen | 02.01.2018

Elektronische Kassen

Unternehmensbewertung im Erbschaftsteuerrecht – IDW S1 als sinnvolle Alternative?

Für die Unternehmensbewertung im Erbschaftsteuerrecht wurde das vereinfachte Ertragswertverfahren zur Ermittlung des gemeinen Werts gesetzlich festgeschrieben. Es ermöglicht eine Unternehmensbewertung unabhängig von der Rechtsform auf Basis einer vorbestimmten Aufbereitung vorhandener buchhalterischer Daten und einem marktunabhängigen Zinssatz. mehr

Fachinformationen | 07.12.2017

Erbschaftsteuerrecht

Es weihnachtet wieder – steuerliche Aspekte in der Weihnachtszeit

Sich in der Hektik der anstehenden Feiertage auch noch mit steuerrechtlichen Regelungen zu befassen, erscheint wenig verlockend. Dennoch sollten gerade auch zur Weihnachtszeit steuerliche Risiken und Gestaltungsmöglichkeiten nicht außer Acht geraten, um gegebenenfalls noch vor dem Jahreswechsel vorteilhafte Entscheidungen treffen zu können. mehr

Fachinformationen | 29.11.2017

Steuerliche Aspekte in der Weihnachtszeit

Bilanzpolitik aktuell – Gestaltungsmöglichkeiten zum Jahresabschluss 2017

Mit Blick auf die Erstellung der Jahresabschlüsse zum Ende des Geschäftsjahrs 2017 beschäftigt sich die Unternehmenspraxis derzeit nicht nur mit den aktuellen gesetzlichen Anforderungen und sonstigen relevanten Verlautbarungen, sondern auch mit möglichen Gestaltungsoptionen sowie der Nutzung von Bilanzierungs- und Bewertungswahlrechten. Im Fokus steht dabei regelmäßig die aus Unternehmenssicht optimale Präsentation der wirtschaftlichen Entwicklung in den vergangenen Monaten sowie der Vermögens- und Ertragslage zum Abschlussstichtag. mehr

Fachinformationen | 27.11.2017

Bilanzpolitik

Bleiben Sie in Kontakt!

So stärken Sie durch regelmäßige Information die Mandantenbindung

Das Internet hat den Umgang mit Informationen revolutioniert. Früher lag Fachwissen ausschließlich in den Händen von Experten. Heute finden auch Laien im Netz auf fast jede Fachfrage eine Antwort. Warum sollten Sie also noch Mandanteninformationen verschicken? mehr

Fachinformationen | 22.11.2017

Mandanteninformation

Aktuelles Know-how zur internationalen Rechnungslegung

Alle Änderungen und Interpretationen am/zum Regelwerk des IASB im Überblick

Im Jahr 2017 hat der IASB das letzte noch offene Großprojekt zur bilanziellen Abbildung von Versicherungsverträgen mit der Veröffentlichung des IFRS 17 abgeschlossen. Daneben war der IASB in Bezug auf punktuelle Änderungen am Regelwerk aktiv. Mit IFRIC 22 und IFRIC 23 wurden ferner zwei Interpretationen verabschiedet. Noch vor dem verpflichtenden Erstanwendungszeitpunkt schlägt der IASB eine Ergänzung an IFRS 9 betreffend die Klassifizierung von finanziellen Vermögenswerten, die vor Fälligkeit kündbar sind, vor. mehr

Fachinformationen | 09.11.2017

IASB

Interview mit Hermann-Ulrich Viskorf, Vizepräsident des BFH a.D.

Nach einem Jahr „Erbschaftsteuerreform 2016“ haben wir bei Hermann-Ulrich Viskorf, bis 2015 Vizepräsident des Bundesfinanzhofs und viele Jahre als Vorsitzender Richter des II. Senats mit Fragen der Erbschafts- und Schenkungsbesteuerung befasst, nachgefragt, wie die Zukunft des Erbschaftsteuerrechts aussieht. mehr

Fachinformationen | 08.11.2017

Viskorf

Strategien zum Vermögenserhalt für Unternehmen und Familien

Beim nachhaltigen Vermögenserhalt gilt es, die Vorstellungen des Erblassers zu verwirklichen, die Vorstellungen der Erben nach Möglichkeit zu berücksichtigen, rechtliche Gegebenheiten im Blick zu haben und steuerliche Stolpersteine zu erkennen. mehr

Fachinformationen | 25.10.2017

Vermögenserhalt

„Versand durch Amazon“ – Umsatzsteuerrisiken für Online-Händler

Über die Handelsplattform Amazon können Online-Händler derzeit hohe Umsätze erzielen und so setzen die Unternehmen bei der Expansion in ausländische Märkte vermehrt auf die von dem „Internetriesen“ bereitgestellten Vertriebsmodelle. Neben den wirtschaftlichen Chancen bergen diese Modelle aber auch umsatzsteuerliche Risiken, über die sich die Unternehmen im Vorfeld im Klaren sein sollten. Andernfalls drohen hohe Umsatzsteuernachforderungen im In- und Ausland. mehr

Fachinformationen | 23.08.2017

Amazon