Menü

Fachinformationen | 19.08.2019

Unternehmens-Analyse in nur 8 Stunden?

AdobeStock_161889572

Die „8-Stunden-Unternehmens-Analyse“ – eine seriöse Methode oder nur ein reißerischer Titel? Denn acht Stunden gehen manchmal schneller um, als man denkt. Der Erfolg gibt dieser Methode jedoch recht: Bereits viele Berater haben die Methode erfolgreich in der Praxis angewendet – und daraus zahlreiche betriebswirtschaftliche Beratungsaufträge generiert.

Grundidee der 8-Stunden-Unternehmens-Analyse

Viele Unternehmen kennen die Themen, an denen sie zur weiteren Absicherung und Verbesserung ihrer Position arbeiten müssten – aber ihnen fehlen die Werkzeuge oder Instrumente, mit denen sie das erfolgreich tun könnten. Diese Ausgangslage hat Professor Nagel veranlasst, für viele unternehmerische Fragestellungen Methoden zu entwickeln, die Unternehmen zur Analyse der Stärken und Schwächen sowie zur Ableitung von Aktivitäten nutzen können. Die „8-Stunden-Unternehmens-Analyse“ besteht aus fünf Modulen:

  1. Analyse der Erfolgsfaktoren
  2. Analyse der Schwächen
  3. Analyse des Marktes
  4. Analyse der Finanz- und Kostensituation
  5. Zusammenstellung eines Maßnahmenplanes


Diese Methoden sollen Unternehmen vor Ort selber anwenden können. Deshalb sind die Nagel'schen Methoden so konzipiert, dass sie meistens als „Arbeitsblatt“ auf eine DIN A4-Seite passen.

Aufgaben für Berater

Die Methoden oder Werkzeuge sind so transparent gestaltet, dass sie auch ohne beratende Unterstützung genutzt werden können. Allerdings werden viele Unternehmen die Werkzeuge mit externer Unterstützung erfolgreicher anwenden. Der Berater kann dabei folgende Aufgaben wahrnehmen:

  • Hintergründe der unternehmerischen Themen und der methodischen Umsetzung im jeweiligen Werkzeug erläutern.
  • Durch die Prozess-Schritte begleiten.
  • Während der Prozess-Schritte weitere Fragen aus externer Perspektive stellen, die für die im Unternehmen Beteiligten möglicherweise nicht so nahe liegen.
  • Interessenskonflikte unter den Beteiligten moderieren.

Viele Einsatzmöglichkeiten in der Beratung

Mit der „8-Stunden-Unternehmens-Analyse“ steht Beratern damit ein Instrumentenkasten zur Verfügung, der modular für die Analyse von Unternehmen und das Ableiten von Aktivitäten zur Verbesserung eingesetzt werden kann.

Die einzelnen Werkzeuge sind in der Anwendung einfach zu handhaben. Der Name ist hierbei Programm: Es geht nicht um wochenfressende Strategiesitzungen, sondern um einzelne, klare Schritte. Sie helfen jeder für sich bereits weiter und können beliebig kombiniert werden. Damit eignet sich der Werkzeugkasten sowohl für Ihren Einstieg als auch den Ausbau der betriebswirtschaftlichen Beratung!

Das 45-seitige Themen-Special „Die 8-Stunden-Untenehmens-Analyse: Werkzeugkasten für Berater“ stellt die 8-Stunden-Unternehmens-Analyse und ihre Methoden in sieben Teilen detailliert vor. Im letzten Teil wird auch beschrieben, wie Sie als Berater diesen Werkzeugkasten „an den Mandanten“ bringen und abrechnen können. Inklusive direkt einsetzbaren Arbeitsblättern und 24 Tools, Checklisten und Muster. Sie können das Themen-Special hier kostenlos anfordern.

Blättern in der Kategorie: Fachinformationen