Die betriebliche Altersversorgung

Aufsatz von Markus Stier, LGDD 4/2020

Viele Arbeitgeber bieten ihren Arbeitnehmern eine betriebliche Altersversorgung an. Sie ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Entgeltabrechnung und stellt eine Ergänzung zur gesetzlichen Rentenversicherung dar. Es gibt verschiedene Formen der betrieblichen Altersversorgung und deren Behandlung im Steuer- und Sozialversicherungsrecht fällt nach der Form der Anlage unterschiedlich aus.

Neben diesen Unterscheidungen ist auch die Finanzierung der Beiträge von Bedeutung. Die Beiträge, die der Arbeitgeber in die entsprechende Vorsorgeform einzahlt, sind entweder freiwillige Zahlungen, oder erfolgen auf Grundlage von Arbeitsvertrag, Tarifvertrag bzw. Betriebsvereinbarung. Bei der Entgeltumwandlung wird Entgelt des Arbeitnehmers in die jeweilige Altersversorgung eingezahlt. Die betriebliche Altersversorgung ist inzwischen ein wichtiger Entlohnungsbestandteil und trägt auch zur Attraktivität des Arbeitgebers bei.

In dem Beitrag von Markus Stier erfahren Sie alles Wichtige rund um die betriebliche Altersversorgung.

I. Anspruch 

II. Formen

1. Pensionszusage/Direktzusage

2. Unterstützungskasse

3. Pensionsfonds

4. Pensionskassen

5. Direktversicherung

III. BAV-Förderbetrag 

IV. Arbeitgeberbeitrag für eingesparte SV-Beiträge

X

Diese Website verwendet Cookies

Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!
Cookie-Einstellungen

Cookies akzeptieren

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.