Key Audit Matters: Best Practice der besonders wichtigen Prüfungsinhalte?

Aufsatz von Dr. Carola Rinker, WP Praxis 7/2020 S. 203

I. Hintergrund

Bis vor wenigen Jahren war der Bestätigungsvermerk ein kurzer standardisierter Text mit wenig Aussagekraft über die Erteilung des Bestätigungsvermerks hinaus. Seit einer Neuregelung durch das Abschlussprüferreformgesetz (AReG) vom 10.5.2016 muss im Bestätigungsvermerk von Unternehmen mit öffentlichem Interesse (sog. PIE – Public Interest Entities) über wichtige Prüfungsinhalte berichtet werden. 

Seit der Reform ist nicht nur der Umfang der Bestätigungsvermerke deutlich angestiegen: Die Aussagen sind viel unternehmensspezifischer als dies zuvor der Fall war. Dadurch wird das Ziel der Transparenz der durchgeführten Abschlussprüfung für die Öffentlichkeit erhöht. Diese hat nun Einblick in die wichtigsten Themen der Abschlussprüfung.

II. Kernaussagen

  • Die durchschnittliche Anzahl der Key Audit Matters ist von 2017 zu 2019 leicht zurückgegangen.
  • Bei den meisten DAX-Unternehmen werden drei oder vier Key Audit Matters im Bestätigungsvermerk näher beschrieben.
  • Besonders wichtige Key Audit Matters in den Geschäftsberichten 2019 sind die Werthaltigkeit des Geschäfts- oder Firmenwertes, Rückstellungen sowie Themen zu M&A.

III. Fazit und Ausblick 

Seit einigen Jahren gehört die Darstellung der besonders wichtigen Prüfungsinhalte zu den Inhalten des Bestätigungsvermerks. Dadurch soll die Aussagekraft durch unternehmensspezifische Informationen erhöht werden. 

Auch wenn die Anzahl der durchschnittlichen Key Audit Matters 2019 im Vergleich zum Geschäftsjahr 2017 leicht zurückgegangen ist, zeigen sich jedoch einige „Dauerbrenner“. Neben der Werthaltigkeit des Geschäfts- oder Firmenwertes werden insbesondere auch verschiedene Themenfelder zu Rückstellungen oder M&A-Transaktionen als besonders wichtige Prüfungsinhalte bei der Abschlussprüfung eingeordnet. Im vergangenen Geschäftsjahr sorgte auch die Erstanwendung des IFRS 16 zur Bilanzierung von Leasingverhältnissen für erhöhte Aufmerksamkeit bei der Durchführung der Abschlussprüfung. Für das aktuelle Geschäftsjahr wird sich zeigen, inwieweit diverse Themen rund um den Ausbruch der Corona-Pandemie bei der Durchführung der Abschlussprüfung im nächsten Jahr bedeutend sein werden.

X

Diese Website verwendet Cookies

Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!
Cookie-Einstellungen

Cookies akzeptieren

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.