Gewinnabführungsvertrag im IFRS-Einzelabschluss

Aufsatz von Dr. Norbert Lüdenbach, PiR 7-8/2020 S. 274

Sachverhalt: Die MU AG hält 80 % der Anteile an der TU AG. Mit Registereintragung zum 30.12.01 schließen die Gesellschaften einen Gewinnabführungsvertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren ab 1.1.02 ab.

  • Der Vertrag sieht für außenstehende Aktionäre der TU gem. § 304 Abs. 2 Satz 1 AktG eine an den Ertragsaussichten der TU bemessene feste Ausgleichszahlung (Garantiedividende) von 200 T€ p. a. vor. Der Barwert aller Ausgleichszahlungen beträgt 1.750 T€.
  • Außerdem erhalten die außenstehenden Aktionäre nach § 305 Abs. 1 Nr. 1 AktG das Recht auf „Umtausch“ in eine bestimmte Zahl von Aktien der MU AG. Dieses Recht ist auf die in § 305 Abs. 4 Satz 2 AktG normierte Mindestdauer von zwei Monaten befristet.
Bei Beendigung des Leasingverhältnisses ist LN nicht zum Rückbau verpflichtet, erhält andererseits aber auch keine Entschädigung für den Restwert der Einbauten.

Fragestellung: Wie ist der Gewinnabführungsvertrag zum 31.12.01 und in den Folgejahren im Einzelabschluss der MU, in dem sie die Beteiligung zu Anschaffungskosten bilanziert, abzubilden, wenn die TU positive Ergebnisse erzielt?

Ergebnis: Der Gewinnabführungsvertrag führt zum Ansatz einer Verbindlichkeit für die Garantiedividende. Korrespondierend ist entweder der Beteiligungsansatz zu erhöhen oder ein finanzieller Vermögenswert einzubuchen. Erhöhter Beteiligungswert oder finanzieller Vermögenswert werden über die Vertragslaufzeit aufwandswirksam und neutralisieren so bei planmäßigem Verlauf den Mehrgewinn.

Die Stillhalterposition aus dem Umtauschrecht ist nicht zu bilanzieren.
X

Diese Website verwendet Cookies

Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!
Cookie-Einstellungen

Cookies akzeptieren

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.