Nachlassverzeichnis: Vorlage für Ihre Mandanten

Das Nachlassverzeichnis dient als Bestandsverzeichnis i. S. des § 260 BGB der Erfüllung erbrechtlicher Auskunfts- und Wertermittlungsansprüche. Ein solches Verzeichnis ist meist dann notwendig, wenn es zu Streitigkeiten rund ums Erbe kommt.

In der NWB Datenbank haben Sie Zugriff auf eine Checkliste zum Nachlassverzeichnis bzw. Bestandsverzeichnis. Eine Orientierung an den Inhalten dieser Checkliste bietet Ihren Mandanten eine wertvolle Hilfe, alle notwendigen Unterlagen und Angaben für den Nachlass zusammenzutragen.

Insbesondere werden folgende Aspekte berücksichtigt:

  • das Vermögens des Erblassers z. B. Immobilien, Bankguthaben etc.,
  • die Schulden und Kosten im Zusammenhang mit dem Nachlass des Erblassers,
  • die Ermittlung des Reinnachlasses.
Die Checkliste kann – abhängig von der Komplexität des Erbfalls und des zu übertragenden Vermögens – sowohl als Vorbereitung für einen gemeinsamen Termin mit Ihnen als auch als tatsächliches Nachlassverzeichnis dienen.
X

Diese Website verwendet Cookies

Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!
Cookie-Einstellungen

Cookies akzeptieren

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.