Unternehmenssanierung während und nach der COVID-19-Pandemie

Aufgrund der COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 und der damit verbundenen Lockdowns werden 2021 und 2022 Unternehmenssanierungen stärker im Fokus stehen. Nun gilt es den richtigen Weg von der Krise in die erneute Profitabilität durch Sanierung oder Restrukturierung zu finden.

Unternehmenschefs, Bänker, Berater und Sanierer benötigen einen guten Ratgeber, der sie dabei unterstützt.

Typische Sanierungsfragen

Die folgenden Fragen sind entscheidend, möchte man die Unternehmenssanierung erfolgreich durchführen:

  • Welche grundsätzliche Strategie ist möglich und wie kann diese systematisch ermittelt werden – wie finde und erhalte ich den gesunden Kern meines Unternehmens? Wie gestalten sich Deckungsbeiträge je Kunde, Portfolioeinheit oder Produkt und reichen diese für die Fixkosten aus? Welche Sanierungsmaßnahmen dienen der Margenverbesserung und welche der Fixkostenreduktion? Benötige ich neue Partner, um die Kosten bzw. Erlöse zu optimieren?
  • Wie sehen sofortige Maßnahmen aus, wie mittel- und langfristige? Wie kann ein Geschäft dauerhaft gut funktionieren und auf eigenen Beinen stehen?
  • Welche leistungswirtschaftlichen Sanierungsstrategien und -maßnahmen gibt es, zum Beispiel in den Bereichen Produktion/Logistik, Einkauf, Vertrieb, Controlling, IT, Forschung und Entwicklung? Aber auch: Welche Personalmaßnahmen sind juristisch sicher und wie sind sie umsetzbar?
  • Wie kann die Geschäftsleitung deliktische Handlungen vermeiden und welche könnten sich in einem insolvenznahen Unternehmen häufen?
  • Wie und wann ist mit wem zu kommunizieren? Wem kann Interimsmanagement helfen und vor allem wie? Was bedeutet eine Krise für die Unternehmensführung?
  • Wie agieren Banken – was fordert die Bankenaufsicht auch in COVID-19-Zeiten von ihnen? Wie können Investoren, bspw. aus dem Bereich Private Equity, attrahiert werden – wie wird ein Investorenprozess geführt und welche Besonderheiten gibt es bei einem Unternehmenskaufvertrag in der Krise?

Literaturtipp: Lesen Sie zur Beantwortung der Sanierungsfragen das Handbuch Unternehmenssanierung

Aktuelle Branchenbeispiele und das ausführliche Fallbeispiel Hertha BSC, das beim ersten Lockdown im Frühjahr 2020 ansetzt, arbeiten heraus, wie Teilstrategien und Maßnahmen strukturiert zusammengeführt werden können.

Die Gesetzesvorhaben, auf die sich das Handbuch bezieht, sind aus dem Oktober 2020, und damit auf dem aktuellsten Stand – egal ob sie das Bankenmoratorium, das COVInsAG oder das StaRUG betreffen. Alle Beiträge aus den vorherigen Auflagen wurden gründlich überarbeitet und insbesondere vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie um Hinweise zu Hygiene-, IT-/Collaboration- und Home-Office-Maßnahmen ergänzt.

Lesen Sie hier die Beitragsreihe des Herausgebers, Gunter Freiherr von Leoprechting: Top-10-Sanierungsfragen in Zeiten von COVID-19

Unternehmenssanierung

Praxishandbuch für Unternehmer und Berater. Wege aus der Krise. Zahlreiche praktische Arbeitshilfen. Branchenbesonderheiten.

Herausgegeben von Dipl.-Oec. Gunter Freiherr von Leoprechting. Autoren: RA Hartmut Brandt, Patrick Frauenheim, LL. M., Dipl.-Kfm. (FH) Sven Gebhardt, Dipl.-Vw. Petra Gabriel, Prof. Dr. Robin Mujkanovic, Dr. Hans Ernst Richter, Prof. Dr. Walter Rust

3. aktualisierte Auflage. 2020. XXIX, 600 Seiten. Gebunden.
ISBN: 978-3-482-57713-0

Preis: 89,00 €

X

Diese Website verwendet Cookies

Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!
Cookie-Einstellungen

Cookies akzeptieren

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.