Corona-Krise: Diese Chancen sollten Sie nutzen

Verunsicherte Mandanten, nicht immer ganz freiwilliges Homeoffice, hohe Auslastung: Die Corona-Krise ist für viele Kanzleien eine besondere Belastung. Doch sie bietet auch einmalige Chancen. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Maßnahmen Sie gestärkt aus der Krise kommen.

Kanzlei-Homepage überarbeiten

Selbst große Kanzleien behandeln ihre Homepage, sofern überhaupt vorhanden, oftmals eher stiefmütterlich. Dabei ist die eigene Webseite nicht nur ein hervorragendes Instrument, um neue Mandanten zu gewinnen. Auch der grundlegende Informationsbedarf bestehender Mandanten kann über hier bereitgestellte Infos bereits zu weiten Teilen gedeckt werden. Die Folge: Steuerberater haben mehr Zeit, sich auf ihre eigentlichen Kerntätigkeiten zu konzentrieren. Das gilt insbesondere in wirtschaftlich unsicheren Zeiten, wie sie die Corona-Krise heraufbeschworen hat.

Wie aber sollte eine gute Steuerkanzlei-Seite aus Mandantenperspektive aussehen? Folgende Punkte sind für die Homepage empfehlenswert:

  • Übersichtliche Navigation: insb. Menüleiste (ggf. mit Drop-Down-Menü zu bestimmten Punkten)
  • Angebotene Leistungen – vom Jahresabschluss über die Steuerberatung bis hin zur Buchführung
  • Aktuelles: Newsbereich mit aktuellen Hinweisen (Urlaubszeiten, Corona-Infos, etc.)
  • Nützliches: Blog-/Magazinbereich mit Downloads und praktischen Tipps (Hilfestellungen, Checklisten, Downloads wie Personalfragebögen etc.)
  • Porträt der tätigen Steuerberater

Win-Win: Digitalisierungsprozesse bei Mandanten anregen

Wert und Bedeutung der digitalen Transformation werden von Kanzleien kaum noch in Frage gestellt. Während die Branche selbst in den letzten Jahren immer digitaler geworden ist, hinken viele Mandanten in Sachen Digitalisierung noch immer hinterher. Missstände, die sich bislang einigermaßen kaschieren ließen, treten in der jetzigen Krise plötzlich offen zutage. In Zeiten, in denen physischer Kontakt an möglichst vielen Stellen der Arbeitswelt auf ein Minimum reduziert werden sollte, rächt es sich, wenn Digital-Konzepte bislang auf die lange Bank geschoben worden sind.

Kanzleien, die bereits Digitalisierungserfahrung gesammelt haben, können ihren Mandanten jetzt als erste Krisenhelfer zur Seite springen.

Zugleich ergibt sich nun die Chance, auf Mandantenseite Digitalisierungsprozesse anzuregen, die die künftige Zusammenarbeit zwischen Kanzlei und Mandanten wesentlich vereinfachen dürfte. Der Bitte, nun endlich auf einen digitalen Belegaustausch umzustellen etwa, dürfte selten bereitwilliger gefolgt werden als in der aktuellen Situation.

New-Work-Konzepte umsetzen? Jetzt oder nie!

Homeoffice funktioniert oftmals erstaunlich gut. Das stellen in Zeiten der Corona-Krise selbst Kanzleien fest, die der Arbeitsform bislang eher skeptisch gegenüberstanden. Grund genug, diese Erkenntnis zum Anlass zu nehmen, um die Arbeitswelt selbst auf den Prüfstand zu stellen. Ist die Steuerberaterbranche gar „New Work“ tauglich – und in der Lage von einer moderneren Unternehmensorganisation zu profitieren? Viele Ansätze, die klassischerweise dem Sammelbegriff New Work zugeordnet werden, scheinen für Kanzleien tatsächlich vielversprechend:

  • Flexibilität muss sich nicht auf die Wahl des Arbeitsortes beschränken. Mehr Freiheit bei der Einteilung der Arbeitszeit etwa kommt nicht nur der Work-Life-Balance entgegen. Arbeitnehmer, die abseits der Nine-to-Five-Zeiten arbeiten, sind auch für viele Mandanten besser erreichbar.
  • Die Büros sind verwaist, die Schreibtische leer. Das in vielen Kanzleien verordnete Homeoffice ist die ideale Gelegenheit, neue Bürokonzepte Wer nach überstandener Krise in ein umgestaltetes Büro zurückkehrt, das die individuellen Bedürfnisse stärker in den Fokus rückt, arbeitet auch vor Ort produktiver.
  • Ein gewisses Maß an Agilität ist essenziell, um sich schnell auf unvorhergesehene Situationen einstellen zu können. Für Kanzleien ist die jetzige Krise, die die Steuerberaterbranche vergleichsweise mild trifft, der ideale Experimentierkasten, um agile Strukturen zu schaffen und zu testen. Einmal implementiert, können entsprechende Prozesse auch in der nächsten Krise flexibel angepasst werden.

So ist die Corona-Krise gerade für Kanzleien nicht nur Herausforderung, sondern auch Chance. Jetzt gilt es mehr denn je, die derzeit gemachten Erfahrungen zu nutzen, um die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen.

Lesen Sie außerdem, wie Sie mit Netzwerken und Kooperationen den Erfolg Ihrer Kanzlei stärken.

X

Diese Website verwendet Cookies

Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!
Cookie-Einstellungen

Cookies akzeptieren

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.