Positives Denken!

Schaffe ich die Prüfung? Werde ich nach der Ausbildung übernommen? Bekomme ich eine schöne Wohnung, die ich mir auch leisten kann? Werde ich neben der Arbeit meine Hobbys noch alle unter einen Hut bekommen? Reicht meinem Chef eigentlich, was ich leiste? Und was ist denn nun mit meinem Traummann, auf den ich schon so lange warte?

Fragen über Fragen

Junge Menschen, die auf der Startlinie zu einem selbstbestimmten Leben stehen, stellen sich viele Fragen. Dabei geht es nicht darum, sämtliche Fragen beantworten zu können, schon gar nicht alle positiv. Es geht um eine richtige Einstellung im Umgang mit solchen Fragen, die einen zermartern und lähmen können. Geht man eher pessimistisch an Herausforderungen und mögliche Veränderungen im Leben heran oder überwiegt im Blick auf die Zukunft das Positive und man sieht die Chancen und Erfolge, die sich noch ergeben können?

Wie stark wirkt Optimismus auf uns?

Wie stark optimistische Gedanken die Kraft des Körpers beeinflussen können, zeigt folgendes Experiment. Ich fordere meine Studenten und Schüler in Veranstaltungen auf, sich drei positive Affirmationen von sich selbst zu überlegen, wie zum Beispiel:
„Ich habe tolle Freunde.“, „Ich bin stark.“, „Heute ist mein Tag.“

Anschließend sollen sie einen Arm seitlich ausstrecken, ihn mit aller Kraft oben halten und sich dabei immer wieder ihre Sätze vorsagen. Ein anderer Student hat die Aufgabe, den Arm runterzudrücken. Nach einiger Zeit der Erholung für die Muskulatur lasse ich das Experiment wiederholen, diesmal aber mit negativen Affirmationen, wie zum Beispiel:
„Ich bin unsportlich.“, „Ich falle bestimmt durch die BWL-Klausur.“, „Heute ist nicht mein Tag.“

Sie erahnen bestimmt schon das Ergebnis. Die positiv eingestimmten Studenten und Schüler konnten deutlich länger den Arm oben behalten als jener mit einer pessimistischen Haltung. Sie sind dazu eingeladen, dieses Experiment einmal nachzuahmen.

Menschen mit einer optimistischen Grundeinstellung sind nicht nur körperlich leistungsfähiger, sondern auch geistig. Sie gehen zufriedener durch das Leben, verdienen mehr Geld und leben nachweislich auch länger als pessimistisch gesinnte. Das haben neueste Untersuchungen gezeigt.

„Ob Du glaubst, Du schaffst es, oder ob Du glaubst, Du schaffst es nicht – Du wirst auf alle Fälle Recht haben!“
Henry Ford

Das liegt wohl im Wesentlichen daran, dass Optimisten mehr Hoffnungen haben, so sind sie erfolgreicher als Pessimisten. Dadurch setzen sie sich größere Ziele und schöpfen ihr Potenzial mehr aus. Auch sehen Optimisten Niederlagen und Rückschläge als Ausnahmen, als spezifische Momentaufnahmen an und generalisieren Erfolge als logische Konsequenzen.

Der Optimist und der Pessimist Der Optimist irrt sich genauso oft wie der Pessimist, aber er hat viel Spaß dabei!

Wie werden wir denn jetzt optimistischer? Diese Frage wird Ihnen mit anschaulichen Beispielen im ausführlichen Beitrag unter KIEHL AAAAH-37801 beantwortet.

X

Diese Website verwendet Cookies

Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!
Cookie-Einstellungen

Cookies akzeptieren

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.