Rechnungswesen

In dieser Kategorie finden Sie alles, was Sie zum Thema Rechnungswesen wissen müssen. Seien Sie stets bestens informiert und bleiben Sie mit den Inhalten von NWB auf dem aktuellen Stand – so beraten Sie Ihre Mandanten jederzeit umfassend und rechtssicher.

Rechnungswesen | 16.09.2021

Neue gesetzliche Regelungen zur Umsatzsteuer ab 2021

Überblick über aktuelle Änderungen mit tabellarischer Gesamtübersicht

Aktuelles:

Themenpaket, NWB, NWB Verlag, RWESEN
Rechnungswesen | 14.09.2021

Umsatzsteuer bei uneinbringlichen Verbindlichkeiten

Zu Beginn des Jahres 2021 hat das BMF die Vordrucke der Umsatzsteuer-Voranmeldungen angepasst und fordert nunmehr auch die Angabe der Bemessungsgrundlagen für uneinbringliche Forderungen und gleichermaßen auch Verbindlichkeiten. Beide Angaben sind lediglich rein nachrichtlich, zugleich aber inhaltlich wichtig, denn es ist zu erwarten, dass die Finanzverwaltung entsprechende Auswertungen vornimmt. Der Beitrag befasst sich mit der Eintragung der Bemessungsgrundlagen der Passivseite der Bilanz sowie der damit verbundenen Korrektur des Vorsteuerabzugs.
Rechnungswesen | 13.09.2021

Planung und Durchführung der Abschlussprüfung als Fernprüfung

Was bleibt von der Abschlussprüfung „remote“ nach Bewältigung der Coronavirus-Pandemie?
Rechnungswesen | 10.09.2021

Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Bestätigungsvermerk

Anhand einer empirischen Analyse ausgewählter börsennotierter Unternehmen werden die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Bestätigungsvermerk beleuchtet. In einigen Branchen sind die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie immens; im Bestätigungsvermerk muss auf wesentliche Unsicherheiten der Fortführung der Unternehmenstätigkeit hingewiesen werden. Doch auch bei den Key Audit Matters zeigen sich die bedeutenden Themen der Abschlussprüfung bei den betroffenen Unternehmen.
Rechnungswesen | 02.09.2021

Folgen des Brexits für inländische Unternehmer beim Warenverkehr und Auswirkungen in der Buchführung

Zum 1.1.2021 sind das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union ausgeschieden. Unternehmer, die Waren in diese Staaten liefern, müssen sich mit den neuen Gegebenheiten umsatzsteuerrechtlich auseinandersetzen. Der Beitrag bietet einen Überblick über die Folgen des Brexits für Ausfuhrlieferungen bzw. innergemeinschaftliche Lieferungen und ihren Auswirkungen in der Buchführung.
Rechnungswesen | 23.08.2021

Bemessung von Arbeitslohn aus Anlass von Betriebsveranstaltungen

Der BFH schafft Unsicherheit bei der Kalkulation der Kosten von Betriebsveranstaltungen und erschwert die Einhaltung des 110 €-Freibetrags. Mit der seit 2015 geltenden Regelung in § 19 Abs. 1 Nr. 1a EStG wollte der Gesetzgeber die bisherigen Verwaltungsregelungen zur steuerlichen Behandlung von Betriebsveranstaltungen gesetzlich fortschreiben und BFH-Entscheidungen aus dem Jahr 2013 für nicht anwendbar erklären. Das BFH-Urteil vom 29.4.2021 - VI R 31/18 zeigt, dass diese Ziele erreicht wurden.
Betriebswirtschaftliche Beratung | 03.08.2021

Mehrstufige Kalkulation für Dienstleister und Handwerksbetriebe – Neues Berechnungsprogramm in der NWB Datenbank

Viele Handwerksbetriebe und Dienstleister setzen unterschiedlich qualifizierte Mitarbeiter, Subunternehmer sowie Maschinen und Fahrzeuge ein. Bei Kundenaufträgen sollte dies entsprechend mit differenzierten Stundensätzen in der Kalkulation berücksichtigt werden, um einen richtigen Angebotspreis berechnen zu können. Worauf hierbei zu achten ist, zeigt der folgende Beitrag. In der NWB Datenbank steht Ihnen passend hierzu das neue Berechnungsprogramm „Mehrstufige Kalkulation“, NWB XAAAH-69493, zur Verfügung.
Rechnungswesen | 12.07.2021

Excel für den Beratungsalltag – Praxistipps für die schnelle eigene Erstellung von Auswertungen

Das Tabellenkalkulationsprogramm Microsoft Excel ist heutzutage aus dem Unternehmens- sowie Beratungsalltag nicht mehr wegzudenken. Insbesondere in der Datenverarbeitung mit und von Zahlen bietet Excel eine Fülle von Funktionen sowie praktische Hilfestellungen. So lassen sich mit Excel individuelle Auswertungen passend für unterschiedlichste Beratungsanlässe aufbauen. Diese Flexibilität hat jedoch auch seine Tücken, denn es schleichen sich schnell Fehler bei der Auswertungserstellung ein. Typische Fehlerquellen sind beispielsweise ein falscher Zellenbezug oder fixe Werte anstatt Bezüge. Diese sog. handwerklichen Fehler sollte jedoch ein Berater tunlichst vermeiden, da dadurch seine Reputation sowie Glaubwürdigkeit leiden kann. Auf welche Grundsätze er achten sollte, ist Gegenstand des ersten Teils der neuen Beitragsreihe „Excel für den Beratungsalltag“. In den darauffolgenden Teilen werden diese Grundsätze noch mit weiteren Tipps und Tricks sowie der konkreten Anwendung ergänzt.
Rechnungswesen | 09.07.2021

Der Entwurf zur Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD)

Seit Inkrafttreten der CSR-Richtlinie (2014/95/EU) im Jahr 2014 hat die nichtfinanzielle Berichterstattung zunehmend an Bedeutung gewonnen. Der damit geschaffene Normenrahmen ist seitdem allerdings ebenso Gegenstand weitreichender Kritik gewesen. Insbesondere im Rahmen der im letzten Jahr von der EU-Kommission durchgeführten Konsultation zur Überarbeitung der CSR-Richtlinie wurden zahlreiche Handlungsbedarfe ersichtlich. Der im April 2021 veröffentlichte Vorschlag zur Neufassung einer Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) ist vor diesem Hintergrund als Versuch anzusehen, die wichtigsten Probleme des gegenwärtigen europäischen Normenrahmens zu adressieren und dabei den weiterreichenden Ambitionen der EU-Kommission in puncto Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen. Der nachstehende Beitrag stellt ausgewählte Vorschläge der CSRD vor und würdigt diese aus der Perspektive deutscher Unternehmen kritisch.
Rechnungswesen | 07.07.2021

Die Reporting-Fabrik: Kann man Controlling automatisieren?

Automatisierung ist nichts Neues, denn der Mensch tendiert dazu, Dinge zu vereinfachen. Häufig werden durch Automatisierung wertvolle Dinge, deren Herstellung arbeitsintensiv ist, einer größeren Masse zugänglich gemacht – sie werden „demokratisiert“.
Rechnungswesen | 30.06.2021

Neue Vorschläge zur externen Prüfung von Nachhaltigkeitsberichten in der EU

Mögliche Folgen des Entwurfs einer Corporate Sustainability Reporting Directive für die Wirtschaftsprüfung
Rechnungswesen | 10.06.2021

Einführung einer Sofortabschreibung für digitale Wirtschaftsgüter

Nach einigen Startschwierigkeiten hat das BMF nun doch ein Schreiben veröffentlicht, mit dem auf dem Erlasswege eine Subvention für sämtliche Unternehmen in Deutschland auf den Weg gebracht wurde: Mit Schreiben vom 26.2.2021 hat es die typisierte Nutzungsdauer für Zwecke der Abschreibung von Computer-Hardware und Software auf ein Jahr begrenzt. [1] Im Beitrag wird das Schreiben kritisch analysiert und gezeigt, welche Auswirkungen sich für die Handels- und die Steuerbilanz ergeben.
Rechnungswesen | 09.06.2021

Regulierung der Corporate Governance nach dem FISG nach dem Wirecard-Skandal

Am 20.5.2021 hat der Bundestag den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz – FISG) in der vom Finanzausschuss geänderten Fassung beschlossen. Der Bundesrat stimmte am 28.5.2021 zu. Das FISG führt zu einer wesentlichen Veränderung der bestehenden Corporate Governance-Regulierungen und enthält gegenüber dem Regierungsentwurf auch einige wesentliche Anpassungen.

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.