Betriebswirtschaftliche Beratung | 28.10.2020

Corona als Chance: Mit der BWA Mandanten beraten, unterstützen und nachhaltig binden

Als Steuer- oder Unternehmensberater gehören Sie zu den ersten Ansprechpartnern, wenn es darum geht, ihren Mandanten aus der Corona-Krise zu helfen.
Mann, Treppe, Spurt, Sprint, grauer Anzug, Jahresendspurt, NWB
Rückenwind für Ihren Jahresendspurt 2020! Symbol zum Schließen des Banners
Registrieren Sie sich schon heute für die Ankündigung zum Jahresendspurt 2020!
  • Inklusive aktuellem Corona-Special zu Überbrückungshilfe, Home-Office, Dienstwagen und vielem mehr
  • Gleich E-Mailadresse eintragen und umfassende Informationen zum Aktionsstart erhalten
  • Rückenwind für Ihr steuerliches Jahresendgeschäft sichern
E-Mail:
Alle Felder müssen ausgefüllt sein!

Steuerrecht | 30.10.2020

JStG 2020: Geplante Neuregelung des § 32d Abs. 2 Nr. 1 Buchst. b EStG

Die auf den ersten Blick eher unscheinbare Änderung in § 32d Abs. 2 Nr. 1 Buchst. b EStG im Entwurf des JStG 2020 hat gravierende Auswirkungen auf die steuerliche Behandlung ausgefallener Finanzierungshilfen des Gesellschafters einer Kapitalgesellschaft.
Steuern Mobil Angebot | 26.10.2020

Outplacement-Beratung: Arbeitgeber sollten kleinliche Sichtweise der Verwaltung nicht akzeptieren

Die steuerliche Behandlung von Outplacement-Beratungsleistungen ist auf der Ebene der Lohnsteuerreferatsleiter der obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder erörtert worden. Eine Outplacement-Beratung erfolgt demnach nicht aus einem überwiegend eigenbetrieblichen Interesse und führt bei den jeweiligen Arbeitnehmern zu Arbeitslohn. Die Steuerbefreiung gem. § 3 Nr. 19 EStG für Weiterbildungsleistungen des Arbeitgebers soll nur unter bestimmten Voraussetzungen greifen.
Steuerrecht | 26.10.2020

Gestaltungsüberlegungen zur Vermeidung der Versteuerung stiller Reserven bei einer Pkw-Veräußerung

Die Veräußerung eines dem Betriebsvermögen zugehörigen Gegenstands führt zur Realisierung der bis zum Ausscheiden gebildeten stillen Reserven.
Steuerrecht | 22.10.2020

Übertragung von Unternehmensvermögen – Chancen und Risiken in Zeiten von Covid-19

Die Corona-Pandemie hat sowohl gesellschaftlich und als auch wirtschaftlich massive Umbrüche mit sich gebracht. Ob sich die Gesellschaft nach Corona wesentlich anders zeigen wird als vorher oder ob es „danach“ wieder so ist wie „vorher“, wird sich zeigen. Derzeit sieht jedoch, denke ich, einiges so aus, als würde ein Umdenken stattfinden.
kostenlose Downloads

NWB kostenlose Whitepaper und Arbeitshilfen

Hier finden Sie eine Auswahl an Whitepapern und Arbeitshilfen zu unterschiedlichen Themen, die Sie kostenlos herunterladen können.
Newsletter

FAZIT. Der NWB Wochenrückblick

Der Newsletter „FAZIT. Der NWB Wochenrückblick“ fasst informativ und unterhaltsam die Woche für Sie zusammen: Was gibt es Neues im Steuer- und Wirtschaftsrecht? Welche interessanten Jobs und Kanzleien sind zu haben? Welche Themen werden von Experten heiß diskutiert?
Steuerrecht | 14.10.2020

Die Familienstiftung als Instrument der Vermögens- und Unternehmensnachfolge

Die Anzahl der Familienstiftungen (vgl. oben Rz. 1) war bislang relativ gering, was vor allem auf die lange Zeit sehr restriktive Landesstiftungsgesetzgebung zurückzuführen ist. Bis zum Inkrafttreten des Stiftungsmodernisierungsgesetzes am 1.9.2002 waren Familienstiftungen in einzelnen Ländern nicht genehmigungsfähig. Erst seitdem erfreut sich die Familienstiftung zunehmender Beliebtheit, so dass ihre Zahl in den letzten Jahren kontinuierlich zunimmt.
Steuerrecht | 09.10.2020

Ein Thema in der Krise: Sanierung und Gewerbesteuer

§ 7b GewStG bestimmt für Gewinne aus der Sanierung von Gewerbebetrieben die entsprechende Anwendung der einkommensteuerlichen Vorschriften in §§ 3a und 3c Abs. 4 EStG. Es handelt sich um eine sachliche Steuerbefreiung, die in Zeiten der Corona-Pandemie mit ihren ungewissen Folgen für den Fortbestand vieler Unternehmen eine besondere Bedeutung entfaltet.
Aus- und Weiterbildung | 07.10.2020

Probeklausur Steuerwesen für die schriftliche Abschlussprüfung 2020

Für die Vorbereitung auf die schriftliche Abschlussprüfung 2020 wird nachfolgend eine Aufgabe aus einer Übungsklausur für das Prüfungsfach Steuerwesen veröffentlicht, die hinsichtlich der Inhaltsbereiche, dem Schwierigkeitsgrad, dem Umfang und der Punkteverteilung einer „echten“ Abschlussklausur entspricht. Der Klausur liegt die Rechtslage 2019 zugrunde.

Aktuelles:

Aus- und Weiterbildung

Investitionsabzugsbetrag – Anwendungsfälle für die tägliche Praxis

Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig Mandanten fundiert und sicher zu beraten, damit diese vor einer Insolvenz oder schwerwiegenden finanziellen Schäden bewahrt werden können. Die Coronakrise stellt nicht nur die Gesellschaft, sondern auch Unternehmen oder Steuerberatungskanzleien vor enorme Herausforderungen. Gerade jetzt gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren, damit auch diese Herausforderungen erfolgreich gemeistert werden können.
Zukunft Steuerberatung

Wissensaustausch: Wie der „digitale Stammtisch“ Ihre Kanzlei voranbringt

Das Steuerrecht wird immer komplexer. Wissenslücken, gerade in Detailfragen, sind damit unvermeidlich. Was bei großen Kanzleien, die viele Fachrichtungen und Expertisen vereinen, kein Problem ist, stellt kleinere Steuerkanzleien mitunter vor große Herausforderungen. Hier profitiert, wer auf ein großes Netzwerk zurückgreifen kann, um Wissenslücken schnell zu schließen. Die gute Nachricht: Dank Online-Plattformen ist der Wissensaustausch heute so einfach wie nie.
Aus- und Weiterbildung

Die Ergebnisse der StB-Prüfung 2019/2020

Vom 6. bis zum 10.10.2020 ist es wieder soweit: Die schriftliche StB-Prüfung steht an! Erst kürzlich wurden die Ergebnisse der StB-Prüfung 2019/2020 veröffentlicht. Und diese Zahlen sollten allen Kandidaten der anstehenden Prüfung Mut machen! Denn die Ergebnisse der StB-Prüfung 2019/2020 haben nicht nur lange auf sich warten lassen, sondern letztlich positiv überrascht. Alexandra Kandler, Steuerberaterin und Lehrgangsleitung beim Steuerrechts-Institut KNOLL, nimmt nachfolgend die Ergebnisse im Detail unter die Lupe:
Steuerrecht

Tax Compliance bei vermögenden Privatpersonen

Typische Steuerrisiken aus der Beratungspraxis zeigen, dass auch vermögende Privatpersonen gut beraten sind, Tax Compliance durch entsprechende Maßnahmen sicherzustellen. Hier ist der steuerliche Berater gefordert, diesen Bereich seinen Mandanten näher zu bringen und die Vorteile aufzuzeigen.
Internationales Steuerrecht | 24.09.2020

Zu den Voraussetzungen einer umsatzsteuerlichen Betriebsstätte

Die umsatzsteuerliche Betriebsstätte ist insbesondere für die Bestimmung des Leistungsorts von Dienstleistungen von Bedeutung, aber auch für die Frage, wo ein Unternehmer umsatzsteuerlich als ansässig gilt. Nach Art. 11 MwStDVO (DVO (EU) 2011/282), der sich auf den Ort bestimmter Dienstleistungen bezieht, gibt es die feste Niederlassung in zwei Spielarten – als empfangende und als leistende Betriebsstätte. Eine empfangende Betriebsstätte muss demnach einen hinreichenden Grad an Beständigkeit sowie eine Struktur aufweisen, die es ihr von der personellen und technischen Ausstattung her erlaubt, Dienstleistungen, die für den eigenen Bedarf dieser Niederlassung erbracht werden, zu empfangen und dort zu verwenden. Die leistende Betriebsstätte folgt derselben Definition, die betreffende Struktur muss es ihr aber erlauben, Dienstleistungen zu erbringen. Damit beginnen die konkreten Fragen indes erst.
Steuerrecht | 22.09.2020

Grundzüge der Gewerbesteuer

Die Gewerbesteuer ist eine Gemeindesteuer. Aus dem Aufkommen aus dieser Steuer haben die Gemeinden jedoch eine Gewerbesteuerumlage an Bund und Länder zu entrichten. Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer sind überdies von Bedeutung für die Kreisumlage, weil sich die Höhe dieser Umlage, nach der insbesondere durch das Aufkommen aus der Gewerbesteuer mitbestimmten Steuerkraft der einzelnen kreisangehörigen Gemeinde richtet. In der Regel muss eine solche Gemeinde die Hälfte oder mehr ihrer Gewerbesteuereinnahmen an Hoheitsträger höherer Ebene abführen. Gleichwohl: Die Gewerbesteuer ist eine der wichtigsten gemeindlichen Einnahmequellen.
NWB Praxisforum für Steuerfachangestellte

Rundherum fit für die gesamte Kanzleiarbeit!

Jeder kennt sie, jeder nutzt sie, fast niemand beherrscht sie perfekt: Die Office-Programme von Microsoft sind das wichtigste Handwerkszeug für Menschen, die in Büros und Kanzleien am PC arbeiten. Outlook, Word, Excel und Powerpoint bieten zahllose tolle Funktionen, die den Arbeitsalltag erleichtern und wertvolle Zeit sparen. Beim 7. NWB Praxisforum für Steuerfachangestellte stellt IT-Trainer Andreas Pfister einige davon vor. Drei gute Tipps vorab finden Sie unten.
Steuerrecht

Ein Thema in der Krise: Sanierung und Gewerbesteuer

§ 7b GewStG bestimmt für Gewinne aus der Sanierung von Gewerbebetrieben die entsprechende Anwendung der einkommensteuerlichen Vorschriften in §§ 3a und 3c Abs. 4 EStG. Es handelt sich um eine sachliche Steuerbefreiung, die in Zeiten der Corona-Pandemie mit ihren ungewissen Folgen für den Fortbestand vieler Unternehmen eine besondere Bedeutung entfaltet.
Steuerrecht

Strafbarkeitsrisiken bei Fremdwährungsgeschäften

Handlungsbedarf für Berater und Mandanten
Aus- und Weiterbildung

Die Zuständigkeiten der Finanzämter

Das Grundgesetz bestimmt, welche Finanzbehörde welche Steuerarten verwaltet. So obliegt gem. Art. 108 Grundgesetz der Bundesfinanzbehörde z. B. die Verwaltung der Zölle, Verbrauchsteuern…
X

Diese Website verwendet Cookies

Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!
Cookie-Einstellungen

Cookies akzeptieren

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.