Merken Sie sich den 2. November 2021 vor!

DA KOMMT ETWAS GROSSES AUF SIE ZU!

Getreu der Devise: „Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen“ machen wir Ihnen ein Angebot, das Sie schnell und einfach wie nie durch die arbeitsreichsten Wochen des Jahres bringt!

Steuerrecht | 22.10.2021

KöMoG: Der Entwurf eines BMF-Schreibens zur Option zur Körperschaftsbesteuerung (§ 1a KStG)

Am 30.9.2021 hat das BMF den Entwurf eines BMF-Schreibens zur Option zur Körperschaftsbesteuerung (§ 1a KStG) veröffentlicht. Der Entwurf nimmt in insgesamt 101 Randziffern zu einer Reihe von Auslegungsfragen Stellung, die im Einzelfall durchaus Einfluss auf die Entscheidung für oder gegen die Ausübung der Option haben könnten.
Zukunft Steuerberatung | 21.10.2021

Die Karriere-Seite: So klappt das Recruiting über die Kanzlei-Webseite

Es ist kein Geheimnis: Meist informieren sich potenzielle Bewerber im Web über in Frage kommende Kanzleien, bevor Sie sich ans mühsame Durchforsten von Stellenanzeigen machen. Wer auf der Kanzlei-Webseite prominent auf freie Stellen aufmerksam macht, spart sich damit mitunter mühsames Recruiting. Vorausgesetzt, die Karriere-Seite spricht Interessenten an und beantwortet ihre Fragen zufriedenstellend.
Tipp

NWB WebNews

Sie interessieren sich für tagesaktuelle Steuer-News als Mandanteninformationen für Ihre Homepage? Dann sind Sie bei den NWB WebNews genau richtig!
Steuerrecht | 18.10.2021 | 18.10.2021

Interview | Nachträgliche Änderungen bei der Zahlung von Entschädigungen nach § 56 IfSG

Im NWB Interview haben wir mit dem Payroll-Spezialisten Markus Stier über nachträgliche Änderungen bei der Zahlung von Entschädigungen nach § 56 IfSG gesprochen.
Themenseite

Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts

Hier finden Sie aktuelle Beiträge, Nachrichten und Veranstaltungen zu KöMoG.
Veranstaltungstipp

NWBxLucaNet - Digitale Rechnungswesenwoche 2021

Sie erhalten einen Überblick über die Umsetzung aktueller „Hot Topics“ aus dem Bereich Rechnungswesen und Controlling. Sie können Ihr Programm individuell nach Ihren Wünschen zusammenstellen - sichern Sie sich noch heute Ihr Ticket!
Zukunft Steuerberatung | 15.10.2021

Der Online-Steuerberater: Beruf im Aufwind

Die voranschreitende Digitalisierung macht, befeuert durch die COVID19-Pandemie, die physische Präsenz bei der Steuerberatung zunehmend obsolet. In absehbarer Zeit dürfte daher ein Großteil der Beratungsleistung online ablaufen. Aber wie kann die Transformation vom Offline- zum Online-Steuerberater gelingen?

Aktuelles:

Aus- und Weiterbildung | 14.10.2021

Sicher durch die mündliche Bilanzbuchhalterprüfung

Die Bilanzbuchhalterprüfung zählt zu den anspruchsvollsten Weiterbildungsabschlüssen der IHK. Die mündliche Prüfung stellt nach dem Bestehen des schriftlichen Prüfungsteils nochmal eine besondere Herausforderung für alle angehenden Bilanzbuchhalter und Bilanzbuchhalterinnen bzw. Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung dar.
Steuerrecht | 13.10.2021

Die Firmenwagengestellung in der Lohnabrechnung

Auch wenn ein Pkw gerade bei der jüngeren Generation deutlich weniger als Statussymbol gewertet wird als es früher der Fall war, ist die Gestellung eines Firmenwagens unverändert ein beliebter Vergütungsbestandteil.
Rechnungswesen | 12.10.2021

Herausforderung Umsatzsteuer im Europäischen Binnenmarkt

Das Modell Europa ist in die Jahre gekommen. Die aktuellen Herausforderungen sind gewaltig, ob Finanzkrisen, Flüchtlingsproblematik oder die Probleme im Hinblick auf den unerwarteten Ausstieg eines Mitglieds dieser Gemeinschaft, denn auch wenn es sich nur um eine Wirtschafts- und teilweise Währungsunion und damit um einen losen Verbund einzelner souveräner Staaten handelt, lassen sich die politischen Probleme schlicht nicht ausblenden.
Zukunft Steuerberatung | 11.10.2021

Prioritäten nach der Corona-Pandemie

Rasanter Impffortschritt und eine hohe Immunisierungsrate: Am Horizont zeichnet sich ein Ende des Ausnahmezustands der Corona-Pandemie ab. Zumindest Mitte 2022 scheint – aller bis dato aufgetretenen Virus-Varianten zum Trotz – eine Rückkehr zum „Normalzustand“ realistisch.
Zukunft Steuerberatung | 08.10.2021

Recruiting: 7 Versprechen, mit denen Sie junge Talente für sich gewinnen

Kaum eine Branche hat mit einem derartigen Fachkräftemangel zu kämpfen wie die Steuerberatung. Im „War of Talents“ sind junge Talente rar gesät – und müssen überzeugt werden. Wir zeigen Ihnen, mit welchen 7 Versprechen Sie Nachwuchskräfte für Ihre Kanzlei gewinnen können.
Steuerrecht | 07.10.2021

Update Corona-Finanzhilfen: Darauf müssen Sie nach den Anpassungen der Programme jetzt achten

Mit Rücksicht auf die anhaltenden wirtschaftlichen Folgen haben BMF und BMWi die Corona-Zuschussprogramme fortgeschrieben und teilweise verlängert. Ferner sind einzelne Programme und die Förderobergrenzen erweitert worden. Mit der Modifikation der Zuschussprogramme ergeben sich auch neue Anforderungen für den beratenden Rechtsanwalt bzw. Angehörige der steuerberatenden Berufe, die als sog. Dritte in das Verfahren eingebunden sind.
Steuerrecht | 05.10.2021

Steuerpflichtige Überlassung von Betriebsfahrzeugen an Arbeitnehmer

Werden Arbeitnehmern statt typischer Firmenwagen gelegentlich oder dauerhaft Betriebsfahrzeuge des Arbeitgebers überlassen, die überwiegend dessen originärem Geschäftsbetrieb zu dienen bestimmt sind, können sich zusätzliche Problemfragen zu der ohnehin von Komplexität geprägten Anwendung von § 8 Abs. 2 Satz 2 ff. EStG ergeben.
Steuerrecht | 04.10.2021

Do you remember September?

Dieser September wird uns lange in Erinnerung bleiben. Stand er doch beinahe vollends unter dem Einfluss der Bundestagswahl. Falls Sie, wie viele andere Menschen auch, Inhalte vermisst haben, bedienen Sie sich bitte bei uns. Wir haben die beliebtesten Themen aus September hier für Sie zusammengefasst.
Rechnungswesen | 04.10.2021

Die wichtigsten Kennzahlen für Ihre Steuerberatungskanzlei

Als betriebswirtschaftlicher Berater kennen Sie viele Kennzahlen und setzen diese bei Ihren Mandanten zur Unternehmenssteuerung ein. Doch machen Sie das auch in Ihrer eigenen Kanzlei?
Zukunft Steuerberatung

Warum Senioren in der Steuerberatung der Zukunft eine wichtige Mandantengruppe sind

In Folge des demografischen Wandels nimmt die Zahl der Senioren immer weiter zu. Kanzleien, die sich auf die Bedürfnisse älterer Mandanten einstellen, erschließen sich einen interessanten Mandantenkreis – und sorgen damit für die Zukunft vor.
Aus- und Weiterbildung

Online-Seminare und -Fachtagungen: Oktober bis Dezember

In unseren Live-Online-Seminaren können Sie sich interaktiv beteiligen, Ihre Fragen an die ReferentInnen stellen und sich mit anderen TeilnehmerInnen austauschen.
Rechnungswesen

Schluss mit Zahlenfriedhof – so bereiten Sie die BWA mandantenfreundlich auf!

Für Sie als Berater gehört die betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) zu den gängigen Informationsinstrumenten für Ihre betriebswirtschaftliche Beratung. Meist genügt ein kurzer Blick, um die finanzielle Situation Ihres Mandanten zu beurteilen. Für viele Unternehmer ist die BWA hingegen ein kaum verständlicher „Zahlenfriedhof“. Das sollten Sie ändern.
Rechnungswesen

Mehrwertsteuer-Digitalpaket: Neue gesetzliche Regelungen zur Umsatzsteuer ab 1.7.2021

Überblick über die aktuellen Änderungen mit tabellarischer Gesamtübersicht
Aus- und Weiterbildung | 27.09.2021

Seien Sie dabei: In einer Woche ist Premiere der TAX Operations-Konferenz!

In der nächsten Woche ist es endlich soweit: Die TAX Operations-Konferenz findet zum ersten Mal statt! Sie entscheiden, ob Sie am 7. und 8. Oktober via Live-Stream an Ihrem PC oder vor Ort in Berlin teilnehmen möchten.
Steuerrecht | 27.09.2021

Körperschaftsteuerliche Änderungen: Gesetzgebers Fleiß vor der Sommerpause 2021

Zum Ende der 19. Legislaturperiode kam noch einmal Bewegung ins Steuerrecht. Allein das Körperschaftsteuergesetz wurde am 25.6.2021 von gleich drei Gesetzen – dem ATAD-Umsetzungsgesetz, dem KöMoG und dem Steueroasen-Abwehrgesetz (StAbwG) – geändert. Wichtigste Änderung ist aber die durch das KöMoG in § 1a KStG neu geschaffene Möglichkeit für Personenhandelsgesellschaften und Partnerschaftsgesellschaften, zur Körperschaftsteuer zu optieren.
Zukunft Steuerberatung | 24.09.2021

Video-Recruiting: 5 Fettnäpfchen, die Sie bei der Präsentation der Kanzlei meiden sollten

Befeuert durch die Corona-Pandemie, die das unverbindliche Kennenlerngespräch von Bewerbern in der Kanzlei erheblich erschwerte, sind Recruiting-Videos aus dem Employer Branding von Steuerkanzleien nicht mehr wegzudenken. Während gut gemachte Recruiting-Videos Kandidaten ein ebenso ansprechendes wie adäquates Bild der eigenen Kanzlei vermitteln, können grobe Fehler bei der filmischen Umsetzung durchaus auch abschreckend wirken. Wir zeigen Ihnen, welche Schnitzer, Sie in bewegten Bildern vermeiden sollten.
Rechnungswesen | 23.09.2021

Umsatzsteuerliche Erleichterungen für Sachspenden

Unter einer Spende versteht man eine freiwillige Zuwendung für einen wissenschaftlichen, religiösen, kulturellen, wirtschaftlichen, politischen oder gemeinnützigen Zweck. Diese Zuwendungen können in Sachleistungen bestehen, in Geld oder in einem Verzicht auf eine Bezahlung für eine erbrachte Lieferung oder eine sonstige Leistung. Dieser Beitrag beschränkt sich auf die umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von Sachspenden unter besonderer Berücksichtigung zweier aktueller BMF-Schreiben sowie auf die Hinweise zur zutreffenden Verbuchung.
wirAUSBILDER Dialog Live | 22.09.2021

Die Reform des Berufsbildungsgesetzes (BBiG): Welche Neuerungen sind zu beachten?

Mit der Modernisierung des Berufsbildungsgesetzes gibt es in der Ausbildung seit dem 1. Januar 2020 einige Neuerungen. So ist die neue Teilzeitausbildung ein gutes Modell, die Berufsausbildung mit besonderen privaten Herausforderungen „unter einen Hut zu bringen“.
Aus- und Weiterbildung | 21.09.2021

Fest im Blick – schriftliche StB-Prüfung 2021!

In Kürze ist es erneut soweit: Die schriftliche StB-Prüfung 2021 fordert alle Prüfungskandidaten heraus. Wir hoffen, Sie hatten eine gute Prüfungsvorbereitungszeit, und wir konnten Sie in dieser auch aufgrund der äußeren Umstände besonders schwierigen und aufreibenden Phase gut begleiten und unterstützen.
Steuerrecht

KöMoG: Auswirkungen des MoPeG auf das Optionsmodell

Zum Ende der aktuellen Legislaturperiode wurden einige Gesetzesvorhaben umgesetzt, so auch die Modernisierung des Personengesellschaftsrechts (MoPeG) sowie die Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts (KöMoG). Integraler Bestandteil des MoPeG ist die Ausstattung der GbR – im Falle ihrer Eintragung in ein Gesellschaftsregister (sog. eGbR) – mit einer eigenen Rechtsfähigkeit. Wesentlicher Inhalt des KöMoG ist das Optionsmodell, welches – im Zuge einer rechtsformneutralen Besteuerung – auf Antrag Personengesellschaften wie Kapitalgesellschaften zu besteuern versucht.
Rechnungswesen

Neue gesetzliche Regelungen zur Umsatzsteuer ab 2021

Überblick über aktuelle Änderungen mit tabellarischer Gesamtübersicht
Zukunft Steuerberatung

Das erste Jahr mit der #25StundenWoche

„Wie kommt man eigentlich auf die gewagte Idee, einen 5-Stunden-Tag in einer Steuerkanzlei zu implementieren?“, werde ich von vielen Menschen gefragt. Inspiriert wurde ich von Lasse Rheingans, der mit seinem Unternehmen solch ein Projekt im Jahr 2017 gestartet und für großes Aufsehen gesorgt hat. Sein 2019 erschienenes Buch „Die 5-Stunden-Revolution“ habe ich geradezu in mich aufgesogen und es hat letztendlich dafür gesorgt, dass ich dieses Projekt in meiner Steuerkanzlei ebenfalls umgesetzt habe.
Steuerrecht

KöMoG: Auswirkungen aus der Existenz verrechenbarer Verluste und von Überentnahmen

Die Option nach § 1a KStG führt dazu, dass die optierenden Personengesellschaften und ihre Gesellschafter dem Regime der Besteuerung von Kapitalgesellschaften und ihrer Gesellschafter unterworfen werden und gesetzlich ein Formwechsel der Personengesellschaft in eine Kapitalgesellschaft fingiert wird. Das führt u. a. zur Suspendierung von Vorschriften, die nur für Mitunternehmerschaften und ihre Mitunternehmer anwendbar sind, wie z. B. § 15a EStG und § 4 Abs. 4a EStG.
Rechnungswesen | 14.09.2021

Umsatzsteuer bei uneinbringlichen Verbindlichkeiten

Zu Beginn des Jahres 2021 hat das BMF die Vordrucke der Umsatzsteuer-Voranmeldungen angepasst und fordert nunmehr auch die Angabe der Bemessungsgrundlagen für uneinbringliche Forderungen und gleichermaßen auch Verbindlichkeiten. Beide Angaben sind lediglich rein nachrichtlich, zugleich aber inhaltlich wichtig, denn es ist zu erwarten, dass die Finanzverwaltung entsprechende Auswertungen vornimmt. Der Beitrag befasst sich mit der Eintragung der Bemessungsgrundlagen der Passivseite der Bilanz sowie der damit verbundenen Korrektur des Vorsteuerabzugs.
Rechnungswesen | 13.09.2021

Planung und Durchführung der Abschlussprüfung als Fernprüfung

Was bleibt von der Abschlussprüfung „remote“ nach Bewältigung der Coronavirus-Pandemie?
Aus- und Weiterbildung | 13.09.2021

Bereit für den Karrieresprung als Bilanzbuchhalter

Bilanzbuchhalter haben sehr gute und aussichtsreiche Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Nicht zuletzt deshalb ist die Weiterbildung mit dem Abschluss „Geprüfter Bilanzbuchhalter – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung“ bzw. „Geprüfte Bilanzbuchhalterin – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung“ eine der beliebtesten Aufstiegsfortbildungen für kaufmännische Berufe.
Rechnungswesen | 10.09.2021

Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Bestätigungsvermerk

Anhand einer empirischen Analyse ausgewählter börsennotierter Unternehmen werden die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Bestätigungsvermerk beleuchtet. In einigen Branchen sind die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie immens; im Bestätigungsvermerk muss auf wesentliche Unsicherheiten der Fortführung der Unternehmenstätigkeit hingewiesen werden. Doch auch bei den Key Audit Matters zeigen sich die bedeutenden Themen der Abschlussprüfung bei den betroffenen Unternehmen.
Aus- und Weiterbildung | 10.09.2021

Neue Fortbildungsmöglichkeiten im steuerberatenden Beruf

In diesem Beitrag erfahren Sie, welche neuen Fortbildungsmöglichkeiten es für die Berufe Fachassistent/in Lohn und Gehalt (FALG), Fachassistent/in Rechnungswesen und Controlling (FARC), Fachassistent/in Land- und Forstwirtschaft (FALF) und Fachassistent/in Digitalisierung und IT-Prozesse (FAIT) gibt. Außerdem enthält der Beitrag Infos zu den Zulassungsvoraussetzungen, Prüfungsaufbau und gibt Einblicke in wesentliche Themen und Inhalte.
Aus- und Weiterbildung | 10.09.2021

Wie Sie mindestens 60 Minuten produktive Arbeitszeit pro Tag gewinnen

Martin Geiger geht der Frage nach, ob Mitarbeitende im Homeoffice das Maximum an Produktivität für sich und für die Kanzlei herausholen.
Steuerrecht

Verstößt der Zuschlag nach § 162 Abs. 4 AO gegen die Niederlassungsfreiheit?

Kommt der Steuerpflichtige der Aufforderung der Betriebsprüfung, eine Verrechnungspreisdokumentation vorzulegen, nicht oder nicht rechtzeitig nach, droht die Festsetzung eines Zuschlags nach § 162 Abs. 4 AO. Dasselbe gilt, wenn die Betriebsprüfung die Dokumentation für nicht verwertbar hält. Das FG Bremen hat mit Beschluss v. 7.7.2021 - 2 K 187/17 (3) dem EuGH die Frage vorgelegt, ob der Zuschlag nach § 162 Abs. 4 AO mit den europäischen Grundfreiheiten vereinbar ist.
Steuerrecht

Stiftungsrechtsreform: Das neue Stiftungsrecht

Fast sieben Jahre Vorbereitungszeit hat es gebraucht bis die Stiftungsrechtsreform schlussendlich den Bundestag passiert hat. Das Gesetz zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts wird am 1.7.2023 in Kraft treten. Das Gesetz hat mithin einen langen Weg hinter sich.
Steuerrecht

KöMoG: Immobiliengesellschaft als optierende Gesellschaft

Nachdem das Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts (KöMoG) durch den Bundespräsidenten ausgefertigt und am 30.6.2021 im BGBl 2021 I S. 2050 verkündet worden ist, drängt sich nun insbesondere bei als GmbH & Co. KG verfassten Grundstücksunternehmen die Frage auf, ob und unter welchen Bedingungen die Option zur Körperschaftsbesteuerung ratsam ist.
Steuerrecht

Die beschlossene Modernisierung des Personengesellschaftsrechts – Das MoPeG tritt am 1.1.2024 in Kraft

Der Bundestag hatte am 24.6.2021 das sog. Personengesellschaftsmodernisierungsgesetz (MoPeG) in der vom Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (6. Ausschuss) geänderten Fassung und unter Zugrundelegung eines Berichts des 6. Ausschusses vom 23.6.2021 verabschiedet. Der Bundesrat hatte am 25.6.2021 beschlossen, keinen Antrag gem. Art. 77 Abs. 2 GG zu stellen. Die Verkündung im Bundesgesetzblatt erfolgte am 17.8.2021. Das MoPeG wird im Wesentlichen dann zum 1.1.2024 in Kraft treten – ein Jahr später als noch im Regierungsentwurf vom 19.11.2020 vorgesehen.

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.