Menü
Vorbereitung

Mündliche Steuerberaterprüfung – nach der Prüfung ist vor der Prüfung!

So kurz nach der schriftlichen StB-Prüfung fällt es besonders schwer, sich zum Weiterlernen für die mündliche StB-Prüfung zu motivieren. Doch nun heißt es dranbleiben! mehr

Produktinformation | 17.11.2017

Newsletter
Kostenlos, unverbindlich, informativ

Newsletter-Service

Nutzen Sie den NWB Newsletter-Service und abonnieren Sie unsere kostenlosen E-Mail-Newsletter, z.B. mit aktuellen Nachrichten aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht. hier auswählen und anmelden

Aktuelles Know-how zur internationalen Rechnungslegung

Alle Änderungen und Interpretationen am/zum Regelwerk des IASB im Überblick

Im Jahr 2017 hat der IASB das letzte noch offene Großprojekt zur bilanziellen Abbildung von Versicherungsverträgen mit der Veröffentlichung des IFRS 17 abgeschlossen. Daneben war der IASB in Bezug auf punktuelle Änderungen am Regelwerk aktiv. Mit IFRIC 22 und IFRIC 23 wurden ferner zwei Interpretationen verabschiedet. Noch vor dem verpflichtenden Erstanwendungszeitpunkt schlägt der IASB eine Ergänzung an IFRS 9 betreffend die Klassifizierung von finanziellen Vermögenswerten, die vor Fälligkeit kündbar sind, vor. mehr

Fachinformationen | 09.11.2017

IASB

Erbsenzähler! Sesselpupser! Spießer!

Was sich Steuerberater alles anhören müssen – und welche Bilder passender wären

Klischees erleichtern das Leben. Auch über Steuerberater sind Stereotypen im Umlauf. Doch was ist wirklich an ihnen dran? Versuch einer Annäherung.
mehr

Unterhaltung | 09.11.2017

Erbsenzähler

Interview mit Hermann-Ulrich Viskorf, Vizepräsident des BFH a.D.

Nach einem Jahr „Erbschaftsteuerreform 2016“ haben wir bei Hermann-Ulrich Viskorf, bis 2015 Vizepräsident des Bundesfinanzhofs und viele Jahre als Vorsitzender Richter des II. Senats mit Fragen der Erbschafts- und Schenkungsbesteuerung befasst, nachgefragt, wie die Zukunft des Erbschaftsteuerrechts aussieht. mehr

Fachinformationen | 08.11.2017

Viskorf

Strategien zum Vermögenserhalt für Unternehmen und Familien

Beim nachhaltigen Vermögenserhalt gilt es, die Vorstellungen des Erblassers zu verwirklichen, die Vorstellungen der Erben nach Möglichkeit zu berücksichtigen, rechtliche Gegebenheiten im Blick zu haben und steuerliche Stolpersteine zu erkennen. mehr

Fachinformationen | 25.10.2017

Vermögenserhalt

So steigern Sie in nur vier Schritten mit einer qualifizierten BWA Ihren Umsatz!

Jeden Monat produziert die DATEV mehr als 2,5 Mio. Betriebswirtschaftliche Auswertungen (kurz BWA). Die BWA gibt Auskunft über die finanzielle Situation eines Unternehmens. Doch häufig wird ihr Potenzial für die betriebswirtschaftliche Beratung nicht oder zu wenig erkannt. mehr

Fachinformationen | 17.10.2017

Betriebswirtschaftliche Auswertung

Aktuelles zum Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG – Was ist neu im BMF-Schreiben vom 20.3.2017?

Nach vier Jahren stetiger Rechtsprechung und der gesetzlichen Änderung durch das StÄndG 2015 hat das BMF mit Schreiben vom 20.3.2017 seine bisherige Auffassung zu Zweifelsfragen im Zusammenhang mit Investitionsabzugsbeträgen nach § 7g EStG angepasst. mehr

Fachinformationen | 05.10.2017

Investitionsabzugsbetrag

Im Meer der Bücherwelt

Ob Bücher, Magazine oder Zeitungen, die Verlags- und Buchhandelsbranche droht durch eine immer größer werdende Veränderungswelle überrollt zu werden. Ursprung des Wandels liegt in der Digitalisierung. Warum es an der Zeit ist, dass die Branche Wege findet, die Welle richtig zu nehmen und wie eine nachhaltige Ausrichtung dabei helfen kann. mehr

Ueber NWB und PR | 11.10.2017

Nachhaltigkeit

„Versand durch Amazon“ – Umsatzsteuerrisiken für Online-Händler

Über die Handelsplattform Amazon können Online-Händler derzeit hohe Umsätze erzielen und so setzen die Unternehmen bei der Expansion in ausländische Märkte vermehrt auf die von dem „Internetriesen“ bereitgestellten Vertriebsmodelle. Neben den wirtschaftlichen Chancen bergen diese Modelle aber auch umsatzsteuerliche Risiken, über die sich die Unternehmen im Vorfeld im Klaren sein sollten. Andernfalls drohen hohe Umsatzsteuernachforderungen im In- und Ausland. mehr

Fachinformationen | 23.08.2017

Amazon

Zusätzliche Beratungsaufträge durch fundierte Liquiditätsplanung

Als steuer- und wirtschaftlicher Berater sind Sie erster Ansprechpartner bei Liquiditätsfragen Ihrer Mandanten. Denn die Unternehmenszahlen für das Liquiditäts-Management liegen Ihnen bereits aus Bilanz und GuV vor. Nutzen Sie dieses Wissen, um mit der Liquiditäts-Planung zusätzliche Beratungsaufträge zu generieren. mehr

Fachinformationen | 02.08.2017

Liquiditätsplanung

Koordinierter Ländererlass vom 22. Juni 2017 zur Umsetzung der Erbschaftsteuerreform

Der Anwendungserlass zur Erbschaftsteuerreform ist da! – Auf diesen Erlass zur Anwendung der geänderten Vorschriften des Erbschaft- und Schenkungsteuergesetzes hat die Gestaltungspraxis bereits sehnsüchtig gewartet. mehr

Fachinformationen | 25.07.2017

Erbschaftsteuererlasse

Ergebnisse der StB-Prüfung 2016/2017 – Prüfungsschwerpunkte der StB-Prüfung 2017/2018?!

Im letzten Prüfungszyklus hat die bundesweite Durchfallquote mit 58,4 % einen neuen Höchststand erreicht. 4.139 Kandidaten (Vorjahr: 4.052) haben die schriftliche Prüfung im Oktober 2016 abgelegt. Es haben aber dieses Jahr nur 1.722 Prüfungsbewerber bestanden, während es im Vorjahr noch 1.867 waren.

mehr

Fachinformationen | 13.07.2017

Steuerberater-Examen
Steuerrecht zum Hören

Geschenke: Keine Einbeziehung der Pauschalsteuer in die 35 €-Grenze

Der BFH hatte kürzlich entschieden, dass die vom Schenker für ein Geschenk an Geschäftsfreunde übernommene Pauschalsteuer nach § 37b EStG ein weiteres Geschenk ist. Erfreulicherweise wendet das BMF das Urteil jedoch nicht an.

mehr

Fachinformationen | 25.10.2017

Steuerrecht zum Hören

So funktioniert effizientes Kanzleimarketing

Steuerliches und juristisches Fachwissen alleine reichen nicht aus, um eine Kanzlei zum Erfolg zu führen. Damit Sie Ihre Mandanten langfristig binden, ist auch eine passende Marketingstrategie vonnöten. Das kostenlose eMagazin von kanzleimarketing.de hilft Steuerberatern und Rechtsanwälten, viele Fragen selbstständig zu beantworten.

mehr

Fachinformationen | 08.06.2017

Kanzleimarketing

Digitalisierung erfordert Umdenken: Strategische Werkzeuge zur Entwicklung Ihrer Kanzlei

Das Geschäftsfeld der Steuerberatung befindet sich mitten in einem gravierenden Veränderungsprozess. Die Bedeutung der klassischen Steuerberatung im Portfolio des Steuerberaters wird abnehmen. Im Rahmen der Digitalisierung werden neue Instrumente entstehen, die in Kombination mit einem beratungsorientierten Geschäftsmodell wichtige Informationen zeitnah zur Verfügung stellen.

mehr

Fachinformationen | 26.06.2017

Digitalisierung