Aus- und Weiterbildung | 21.09.2021

Fest im Blick – schriftliche StB-Prüfung 2021!

In Kürze ist es erneut soweit: Die schriftliche StB-Prüfung 2021 fordert alle Prüfungskandidaten heraus. Wir hoffen, Sie hatten eine gute Prüfungsvorbereitungszeit, und wir konnten Sie in dieser auch aufgrund der äußeren Umstände besonders schwierigen und aufreibenden Phase gut begleiten und unterstützen.
Zukunft Steuerberatung | 24.09.2021

Video-Recruiting: 5 Fettnäpfchen, die Sie bei der Präsentation der Kanzlei meiden sollten

Befeuert durch die Corona-Pandemie, die das unverbindliche Kennenlerngespräch von Bewerbern in der Kanzlei erheblich erschwerte, sind Recruiting-Videos aus dem Employer Branding von Steuerkanzleien nicht mehr wegzudenken. Während gut gemachte Recruiting-Videos Kandidaten ein ebenso ansprechendes wie adäquates Bild der eigenen Kanzlei vermitteln, können grobe Fehler bei der filmischen Umsetzung durchaus auch abschreckend wirken. Wir zeigen Ihnen, welche Schnitzer, Sie in bewegten Bildern vermeiden sollten.
Rechnungswesen | 23.09.2021

Umsatzsteuerliche Erleichterungen für Sachspenden

Unter einer Spende versteht man eine freiwillige Zuwendung für einen wissenschaftlichen, religiösen, kulturellen, wirtschaftlichen, politischen oder gemeinnützigen Zweck. Diese Zuwendungen können in Sachleistungen bestehen, in Geld oder in einem Verzicht auf eine Bezahlung für eine erbrachte Lieferung oder eine sonstige Leistung. Dieser Beitrag beschränkt sich auf die umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von Sachspenden unter besonderer Berücksichtigung zweier aktueller BMF-Schreiben sowie auf die Hinweise zur zutreffenden Verbuchung.
Themenseite

Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts

Hier finden Sie aktuelle Beiträge, Nachrichten und Veranstaltungen zu KöMoG.
wirAUSBILDER Dialog Live | 22.09.2021

Die Reform des Berufsbildungsgesetzes (BBiG): Welche Neuerungen sind zu beachten?

Mit der Modernisierung des Berufsbildungsgesetzes gibt es in der Ausbildung seit dem 1. Januar 2020 einige Neuerungen. So ist die neue Teilzeitausbildung ein gutes Modell, die Berufsausbildung mit besonderen privaten Herausforderungen „unter einen Hut zu bringen“.
Tipp

NWB WebNews

Sie interessieren sich für tagesaktuelle Steuer-News als Mandanteninformationen für Ihre Homepage? Dann sind Sie bei den NWB WebNews genau richtig!
Anzeige

Berufsbegleitend zum Fachberater IStR

Bauen Sie Ihre Expertise im Internationalen Steuerrecht aus! Mit KNOLL zum Fachberatertitel der Steuerberaterkammer – Kursbeginn: Oktober 2021
Steuerrecht | 17.09.2021

KöMoG: Auswirkungen des MoPeG auf das Optionsmodell

Zum Ende der aktuellen Legislaturperiode wurden einige Gesetzesvorhaben umgesetzt, so auch die Modernisierung des Personengesellschaftsrechts (MoPeG) sowie die Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts (KöMoG). Integraler Bestandteil des MoPeG ist die Ausstattung der GbR – im Falle ihrer Eintragung in ein Gesellschaftsregister (sog. eGbR) – mit einer eigenen Rechtsfähigkeit. Wesentlicher Inhalt des KöMoG ist das Optionsmodell, welches – im Zuge einer rechtsformneutralen Besteuerung – auf Antrag Personengesellschaften wie Kapitalgesellschaften zu besteuern versucht.

Aktuelles:

Rechnungswesen | 16.09.2021

Neue gesetzliche Regelungen zur Umsatzsteuer ab 2021

Überblick über aktuelle Änderungen mit tabellarischer Gesamtübersicht
Zukunft Steuerberatung | 15.09.2021

Das erste Jahr mit der #25StundenWoche

„Wie kommt man eigentlich auf die gewagte Idee, einen 5-Stunden-Tag in einer Steuerkanzlei zu implementieren?“, werde ich von vielen Menschen gefragt. Inspiriert wurde ich von Lasse Rheingans, der mit seinem Unternehmen solch ein Projekt im Jahr 2017 gestartet und für großes Aufsehen gesorgt hat. Sein 2019 erschienenes Buch „Die 5-Stunden-Revolution“ habe ich geradezu in mich aufgesogen und es hat letztendlich dafür gesorgt, dass ich dieses Projekt in meiner Steuerkanzlei ebenfalls umgesetzt habe.
Steuerrecht | 14.09.2021

KöMoG: Auswirkungen aus der Existenz verrechenbarer Verluste und von Überentnahmen

Die Option nach § 1a KStG führt dazu, dass die optierenden Personengesellschaften und ihre Gesellschafter dem Regime der Besteuerung von Kapitalgesellschaften und ihrer Gesellschafter unterworfen werden und gesetzlich ein Formwechsel der Personengesellschaft in eine Kapitalgesellschaft fingiert wird. Das führt u. a. zur Suspendierung von Vorschriften, die nur für Mitunternehmerschaften und ihre Mitunternehmer anwendbar sind, wie z. B. § 15a EStG und § 4 Abs. 4a EStG.
Rechnungswesen | 14.09.2021

Umsatzsteuer bei uneinbringlichen Verbindlichkeiten

Zu Beginn des Jahres 2021 hat das BMF die Vordrucke der Umsatzsteuer-Voranmeldungen angepasst und fordert nunmehr auch die Angabe der Bemessungsgrundlagen für uneinbringliche Forderungen und gleichermaßen auch Verbindlichkeiten. Beide Angaben sind lediglich rein nachrichtlich, zugleich aber inhaltlich wichtig, denn es ist zu erwarten, dass die Finanzverwaltung entsprechende Auswertungen vornimmt. Der Beitrag befasst sich mit der Eintragung der Bemessungsgrundlagen der Passivseite der Bilanz sowie der damit verbundenen Korrektur des Vorsteuerabzugs.
Rechnungswesen | 13.09.2021

Planung und Durchführung der Abschlussprüfung als Fernprüfung

Was bleibt von der Abschlussprüfung „remote“ nach Bewältigung der Coronavirus-Pandemie?
Aus- und Weiterbildung | 13.09.2021

Bereit für den Karrieresprung als Bilanzbuchhalter

Bilanzbuchhalter haben sehr gute und aussichtsreiche Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Nicht zuletzt deshalb ist die Weiterbildung mit dem Abschluss „Geprüfter Bilanzbuchhalter – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung“ bzw. „Geprüfte Bilanzbuchhalterin – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung“ eine der beliebtesten Aufstiegsfortbildungen für kaufmännische Berufe.
Rechnungswesen | 10.09.2021

Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Bestätigungsvermerk

Anhand einer empirischen Analyse ausgewählter börsennotierter Unternehmen werden die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Bestätigungsvermerk beleuchtet. In einigen Branchen sind die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie immens; im Bestätigungsvermerk muss auf wesentliche Unsicherheiten der Fortführung der Unternehmenstätigkeit hingewiesen werden. Doch auch bei den Key Audit Matters zeigen sich die bedeutenden Themen der Abschlussprüfung bei den betroffenen Unternehmen.
Aus- und Weiterbildung | 10.09.2021

Neue Fortbildungsmöglichkeiten im steuerberatenden Beruf

In diesem Beitrag erfahren Sie, welche neuen Fortbildungsmöglichkeiten es für die Berufe Fachassistent/in Lohn und Gehalt (FALG), Fachassistent/in Rechnungswesen und Controlling (FARC), Fachassistent/in Land- und Forstwirtschaft (FALF) und Fachassistent/in Digitalisierung und IT-Prozesse (FAIT) gibt. Außerdem enthält der Beitrag Infos zu den Zulassungsvoraussetzungen, Prüfungsaufbau und gibt Einblicke in wesentliche Themen und Inhalte.
Aus- und Weiterbildung | 10.09.2021

Wie Sie mindestens 60 Minuten produktive Arbeitszeit pro Tag gewinnen

Martin Geiger geht der Frage nach, ob Mitarbeitende im Homeoffice das Maximum an Produktivität für sich und für die Kanzlei herausholen.
Steuerrecht

Verstößt der Zuschlag nach § 162 Abs. 4 AO gegen die Niederlassungsfreiheit?

Kommt der Steuerpflichtige der Aufforderung der Betriebsprüfung, eine Verrechnungspreisdokumentation vorzulegen, nicht oder nicht rechtzeitig nach, droht die Festsetzung eines Zuschlags nach § 162 Abs. 4 AO. Dasselbe gilt, wenn die Betriebsprüfung die Dokumentation für nicht verwertbar hält. Das FG Bremen hat mit Beschluss v. 7.7.2021 - 2 K 187/17 (3) dem EuGH die Frage vorgelegt, ob der Zuschlag nach § 162 Abs. 4 AO mit den europäischen Grundfreiheiten vereinbar ist.
Steuerrecht

Stiftungsrechtsreform: Das neue Stiftungsrecht

Fast sieben Jahre Vorbereitungszeit hat es gebraucht bis die Stiftungsrechtsreform schlussendlich den Bundestag passiert hat. Das Gesetz zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts wird am 1.7.2023 in Kraft treten. Das Gesetz hat mithin einen langen Weg hinter sich.
Steuerrecht

KöMoG: Immobiliengesellschaft als optierende Gesellschaft

Nachdem das Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts (KöMoG) durch den Bundespräsidenten ausgefertigt und am 30.6.2021 im BGBl 2021 I S. 2050 verkündet worden ist, drängt sich nun insbesondere bei als GmbH & Co. KG verfassten Grundstücksunternehmen die Frage auf, ob und unter welchen Bedingungen die Option zur Körperschaftsbesteuerung ratsam ist.
Steuerrecht

Die beschlossene Modernisierung des Personengesellschaftsrechts – Das MoPeG tritt am 1.1.2024 in Kraft

Der Bundestag hatte am 24.6.2021 das sog. Personengesellschaftsmodernisierungsgesetz (MoPeG) in der vom Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (6. Ausschuss) geänderten Fassung und unter Zugrundelegung eines Berichts des 6. Ausschusses vom 23.6.2021 verabschiedet. Der Bundesrat hatte am 25.6.2021 beschlossen, keinen Antrag gem. Art. 77 Abs. 2 GG zu stellen. Die Verkündung im Bundesgesetzblatt erfolgte am 17.8.2021. Das MoPeG wird im Wesentlichen dann zum 1.1.2024 in Kraft treten – ein Jahr später als noch im Regierungsentwurf vom 19.11.2020 vorgesehen.
Zukunft Steuerberatung | 03.09.2021

Kununu und Co: Wie Sie mit Arbeitgeberbewertungen richtig umgehen

Nicht nur Ihre Mandanten nutzen Bewertungsportale, um sich ein Bild über Ihre Kanzlei zu verschaffen. Auch für Bewerber sind Arbeitgeberbewertungsportale wie Kununu eine wichtige Informationsquelle. Kaum ein junger Bewerber informiert sich hier nicht über seinen potenziellen Arbeitgeber. Umso wichtiger ist ein professionelles Bewertungsmanagement. Wir haben 5 Tipps für Sie parat.
Rechnungswesen | 02.09.2021

Folgen des Brexits für inländische Unternehmer beim Warenverkehr und Auswirkungen in der Buchführung

Zum 1.1.2021 sind das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union ausgeschieden. Unternehmer, die Waren in diese Staaten liefern, müssen sich mit den neuen Gegebenheiten umsatzsteuerrechtlich auseinandersetzen. Der Beitrag bietet einen Überblick über die Folgen des Brexits für Ausfuhrlieferungen bzw. innergemeinschaftliche Lieferungen und ihren Auswirkungen in der Buchführung.
Steuerrecht | 31.08.2021

KöMoG: Optionsmodell und Erbschaft-/Schenkungsteuerrecht

Durch die Ausübung der Option i. S. des § 1a KStG wird eine Personenhandelsgesellschaft oder Partnerschaftsgesellschaft gleich einer Kapitalgesellschaft besteuert. Dies gilt jedoch nicht für den Bereich des Erbschaft- bzw. Schenkungsteuerrechts. Hierdurch kommt es zu einer steuerlich hybriden Gesellschaft. Für die Besteuerung der laufenden Einkünfte gelten die Vorschriften des KStG, während für Sachverhalte, die in den Anwendungsbereich des ErbStG fallen, die Grundsätze für Mitunternehmerschaften weiter gelten.
Aus- und Weiterbildung | 30.08.2021

Leiter Steuern der Continental AG berichtet bei der TAX Operations Konferenz

Mit Daniel-Christian Frehrking von der Continental AG in Hannover konnten wir einen praxiserfahrenen Experten für das Thema Compliance Incentives und Tax Management gewinnen.
Aus- und Weiterbildung | 30.08.2021

Wechsel der Gewinnermittlungsart: Praxis- und prüfungsrelevant für Steuerfachangestellte

In der Praxis und in der Prüfung spielt das Thema „Wechsel der Gewinnermittlungsart“ eine große Rolle. Der Gefahr, dass Geschäftsvorfälle nicht richtig, doppelt oder gar nicht erfasst werden, kann mithilfe der richtigen Wissensgrundlage vorgebeugt werden. Unter der Beachtung des Grundsatzes der Gerechtigkeit der Besteuerung gilt auch bei einem Wechsel der Gewinnermittlungsart, sei es von dem Betriebsvermögensvergleich zur Einnahmen-Überschuss-Rechnung oder andersherum, die Sicherstellung des gleichen Totalgewinns.
Zukunft Steuerberatung | 27.08.2021

Remote Work: So klappt das Führen auf Distanz

Im Laufe der Corona-Krise sind Homeoffice und hybrides Arbeiten in vielen Kanzleien zum neuen Standard avanciert. Vielerorts dürften die Arbeitsmodelle auch in post-pandemischen Zeiten zumindest teilweise beibehalten werden. Für Führungskräfte bedeutet das: Sie müssen sich zunehmend damit arrangieren, Mitarbeiter auf Distanz zu führen. Wie das funktionieren kann, zeigen wir Ihnen hier.
Aus- und Weiterbildung

Online-Seminare und -Fachtagungen: 01.09.2021-31.10.2021

In unseren Live-Online-Seminaren können Sie sich interaktiv beteiligen, Ihre Fragen an die ReferentInnen stellen und sich mit anderen TeilnehmerInnen austauschen.
Steuerrecht

KöMoG: Betriebsaufspaltung und Optionsmodell

Das KöMoG ermöglicht es Personengesellschaften, sich auf Antrag ertragsteuerlich als Kapitalgesellschaft behandeln zu lassen. Hieraus ergeben sich Fragen nach den Konsequenzen für existierende Gestaltungen, in denen Personengesellschaften involviert sind. Bei der Betriebsaufspaltung handelt es sich um eine solche Gestaltung.
Rechnungswesen

Bemessung von Arbeitslohn aus Anlass von Betriebsveranstaltungen

Der BFH schafft Unsicherheit bei der Kalkulation der Kosten von Betriebsveranstaltungen und erschwert die Einhaltung des 110 €-Freibetrags. Mit der seit 2015 geltenden Regelung in § 19 Abs. 1 Nr. 1a EStG wollte der Gesetzgeber die bisherigen Verwaltungsregelungen zur steuerlichen Behandlung von Betriebsveranstaltungen gesetzlich fortschreiben und BFH-Entscheidungen aus dem Jahr 2013 für nicht anwendbar erklären. Das BFH-Urteil vom 29.4.2021 - VI R 31/18 zeigt, dass diese Ziele erreicht wurden.
Zukunft Steuerberatung

Recruiting: Wie Kanzleien mit geschicktem Storytelling Spitzenkräfte anwerben

Nachwuchskräfte in der Steuerberatung sind hart umkämpft. Umso wichtiger ist es, dass sich die über Social Media geschalteten Stellanzeigen positiv von der Konkurrenz abheben. Mit geschicktem Storytelling kann das gelingen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Stellenanzeige zum Eye-Catcher machen.
Zukunft Steuerberatung | 19.08.2021

Der neue NWB Livefeed – Ihr digitaler Fachinformationskanal

Vollständig integriert in die neue NWB Datenbank
Aus- und Weiterbildung | 18.08.2021

Sicher ins Space-Office: Das Hygienekonzept beim NWB Steuerberater-Forum

Das NWB Steuerberater-Forum findet in diesem Jahr hybrid statt. Sie entscheiden, ob Sie via Live-Stream an Ihrem PC oder vor Ort in Berlin teilnehmen möchten.
Blick ins Buch | 18.08.2021

Die Reform des Gemeinnützigkeitsrechts

Der nachfolgende Beitrag ist eine Leseprobe aus dem Ratgeber "Die Reform des Gemeinnützigkeitsrechts" von Steuerberater Andreas Seeger, Steuerberater Rechtsanwalt Tilo Kurz, Steuerberater Stephan Grummann, Steuerberater Frank Roller und Steuerberaterin Anna Imberg, LL.M.. in der 1. Auflage aus dem Jahr 2021.
Steuerrecht | 17.08.2021

Jetzt: Neue Kommentierungen im EStG Online-Kommentar

Vor der Sommerpause haben noch zahlreiche Gesetze den Bundesrat passiert. Jetzt sind die ersten neuen Vorschriften im EStG Kommentar in der Online-Fassung kommentiert, andere Vorschriften wurden aktualisiert.
Steuerrecht | 16.08.2021

KöMoG: Das Optionsmodell im Umwandlungssteuerrecht

Das KöMoG ermöglicht einer Personenhandelsgesellschaft, sich ertragsteuerlich als Kapitalgesellschaft behandeln zu lassen. Rechtstechnisch erfolgt der Übergang durch entsprechende Anwendung der §§ 20, 25 UmwStG. Der Weg zurück zur Besteuerung wieder als transparente Personengesellschaft erfolgt gleichfalls in entsprechender Anwendung der §§ 3 ff. UmwStG.
Zukunft Steuerberatung | 13.08.2021

Recruiting: Mitarbeiter binden statt Mitarbeiter finden

Bei vielen Angestellten macht sich unmittelbar nach Jobantritt Unzufriedenheit breit. Sei es, weil keinerlei Onboarding-Maßnahmen getroffen werden, die zuständige Führungskraft keine Hilfestellungen zur Einarbeitung anbietet oder das Aufgabengebiet nicht klar umrissen ist.
Wirtschaftsrecht

Reines unternehmerisches Bauchgefühl ist nicht mehr ausreichend – das StaRUG fordert Geschäftslenkern und Beratern mehr ab

Am 1. Januar 2021 ist das „Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen für Unternehmen” (im Nachfolgenden als StaRUG bezeichnet) in Kraft getreten und schließt die Lücke zwischen der gerichtlichen Sanierung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens und der außergerichtlichen Sanierung.
Blick ins Buch

Steuerberaterhaftung

Der nachfolgende Beitrag ist eine Leseprobe aus dem Ratgeber "Steuerberaterhaftung", herausgegeben von Rechtsanwalt Dr. Jürgen Gräfe, Rechtsanwalt Dr. Markus Wollweber und Fachanwalt für Steuerrecht und Rechtsanwalt Andreas Schmeer in der 7. Auflage aus dem Jahr 2021.
Steuerrecht

Asset Protection – Grenzen kennen und beherrschen

Vermögende Mandanten möchten das vorhandene Vermögen oftmals in den Dienst der Familie stellen und die finanzielle Versorgung heutiger und späterer Generationen sichern. Dies erfordert den Erhalt des Vermögens nach innen und nach außen. Dementsprechend entwickelt sich Asset Protection zu einer immer wichtigeren Disziplin.
Zukunft Steuerberatung

7 Tipps für erfolgreiches Projektmanagement in Steuerkanzleien

Vom riesigen Projekt Digitalisierung bis hin zur Evaluierung und Anschaffung von State-of-the-Art-Hardware: In vielen Kanzleien bleiben allzu oft – eigentlich wichtige – Projekte liegen. Schuld ist meist nicht der fehlende Wille, sondern schlicht ein zu unstrukturiertes Vorgehen. Wir geben Ihnen sieben Tipps an die Hand, mit denen Sie Ihre Projekte zum Erfolg führen.

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.