Betriebswirtschaftliche Beratung | 31.01.2024

Neue Vorgaben der BaFin: Kredite nur noch an nachhaltige Unternehmen?

Die nunmehr 7. Novelle der „Mindestanforderungen an das Risikomanagement“ (MaRisk) bringt frischen Wind in die Kreditvergabe: Unternehmen müssen sich auf höhere Anforderungen einstellen, insbesondere was das Thema Nachhaltigkeit betrifft.

Aktuelles:

Rechnungswesen | 24.01.2024

Jahresabschlussanalyse – Mit Kennzahlen Krisen früher erkennen und gegensteuern

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, mögliche Krisen frühzeitig zu erkennen. Der Jahresabschluss kann auf Gefahren hinweisen, die nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind.

Steuerrecht | 11.01.2024

Unternehmensbewertung: Was, warum, wann und wie?

Die Bewertung von Unternehmen in Deutschland – also in der Praxis insbesondere von Personen- und Kapitalgesellschaften – kann auf unterschiedliche Weise erfolgen.

Neu in NWB PRO

Einfach einsteigen, sicher ankommen.

Mit dem neuen NWB TaxNavi finden Sie besonders schnell eine rechtssichere Lösung für Ihren Steuerfall! Das einfache Frage-Antwort-System für schnelle Entscheidungen jetzt in NWB PRO testen.
Rechnungswesen | 08.01.2024

IFRS – das müssen Sie ab 2024 beachten

IFRS sind Standards, nach denen viele internationale Unternehmen ihre Jahres- und Zwischenabschlüsse erstellen. Je nach nationaler Regelung kann die Erstellung des Jahresabschlusses gemäß IFRS für Kapitalgesellschaften sogar verpflichtend sein.
kostenlose Downloads

Fallen Photovoltaikanlagen ab 2022 unter § 35c EStG?

Einnahmen aus dem Betrieb von bestimmten Photovoltaikanlagen sind rückwirkend seit dem 1.1.2022 nach § 3 Nr. 72 EStG steuerfrei. Damit im Zusammenhang stehende Aufwendungen sind im Umkehrschluss nach § 3c Abs. 1 EStG nicht abzugsfähig. Der Steuerpflichtige kann somit die Anschaffungskosten einer Photovoltaikanlage nicht im Wege der Abschreibung als Betriebsausgaben abziehen. Dies führt zu der Frage, ob nun die Aufwendungen unter § 35c EStG fallen.
NWB - Schwerpunkt

In allen Phasen der CSRD-Umsetzung an Ihrer Seite

NWB Nachhaltigkeit und Reporting ist Ihr Wegbegleiter für die rechtssichere Berichterstattung nach CSRD. Mit dem neuen digitalen Themenpaket haben Sie immer alle Entwicklungen im Blick.
03.01.2024

Nachhaltigkeitsupdate 2021 | 2022

Heute nicht auf Kosten von Morgen – diese Leitidee prägt seit jeher unser Handeln bei NWB. Nachhaltigkeit ist daher eine unternehmerische Leitidee von NWB. Im Zuge dessen berichten wir nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK).
21.12.2023

NWB sagt Danke für 2023

Mit dem nahenden Jahresende beginnt auch die Zeit der Reflexion des Vergangenen und das Hinwenden zum Kommenden. Wir bei NWB wollen uns bei Ihnen für ein erfolgreiches 2023 bedanken und einen Blick auf das kommende Jahr werfen. Herzlichen Dank und frohe Feiertage!
Steuerrecht | 19.12.2023

Einkommensteuererklärung 2023: Ein schneller Überblick für Ihre Mandanten

Das Jahr 2023 ist bald zu Ende. Mit dem Erstellen der Einkommensteuererklärungen kann es dann schon fast losgehen. Wobei Sie für die Erklärungen für Ihre Mandanten doch noch etwas „Luft“ haben: Erst am 2.6.2025 endet die Abgabefrist für steuerlich beratene Steuerpflichtige.
Steuerrecht | 18.12.2023

Die aktuellen Entwicklungen im Erbschaftsteuer- und Bewertungsrecht – Interview

Vizepräsident des BFH a.D. Hermann-Ulrich Viskorf, Notar Dr. Stephan Schuck und Notar Dr. Eckhard Wälzholz, Autoren des Kommentars zum Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz, Bewertungsgesetz, beleuchten im Interview die größten Herausforderungen für Steuerberater in diesem Bereich.
Steuerrecht | 14.12.2023

MoPeG: Neue Rahmenbedingungen für Personengesellschaften und steuerrechtliche Folgen

Das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts ändert die Rahmenbedingungen für alle Personengesellschaften. Besonders einschneidend dürften die neuen Regelungen für die Gesellschaften bürgerlichen Rechts sein, für die nun ebenfalls die Eintragung in ein Gesellschaftsregister vorgesehen ist.
Rechnungswesen | 13.12.2023

Die Kassen-Nachschau – Interview mit Patrick Krullmann

Kassen-Nachschauen und Außenprüfungen in bargeldintensiven Branchen stehen bei den Finanzbehörden wieder verstärkt auf dem Zettel. Wir haben mit Patrick Krullmann, Spezialist für elektronische Aufzeichnungssysteme jeder Art, darüber gesprochen, was es für Kassen-Anwender jetzt zu beachten gilt.

Steuerrecht | 27.11.2023

Jahresabschluss – Ansatz und Bewertung nach Handels- und Steuerrecht

Alljährlich stehen Unternehmen zum Ende des Geschäftsjahres vor der Herausforderung, den Jahresabschluss zu erstellen. Dabei muss zwischen handelsrechtlichem und steuerrechtlichem Jahresabschluss unterschieden werden.
23.11.2023

Latente Steuern in der Rechnungslegung – Gesetzliche Anforderungen und Neuerungen sowie Praxisfragen und Handlungsempfehlungen

Die Bilanzierung latenter Steuern wird immer komplexer, denn die Kluft zwischen Steuer- und Handelsbilanz wächst stetig. Für die Erstellung des Jahresabschlusses ist es daher dringend notwendig, jetzt beim Thema latente Steuern sattelfest und auf dem aktuellen Stand zu sein.

Steuerrecht | 20.11.2023

Mündliche StB-Prüfung 2024 – Tipps für Ihren persönlichen Lernplan!

Die Vorbereitung auf die mündliche StB-Prüfung wird erfahrungsgemäß eher stiefmütterlich behandelt. Die meisten Lernpläne enden mit der ersten Hürde – der schriftlichen StB-Prüfung – obwohl damit erst 50 % der Prüfungsleistung geschafft ist.
Steuerrecht | 15.11.2023

Das Steueroasen-Abwehrgesetz gilt bald auch für Russland

Von der EU-Blacklist war zuletzt mehrfach die Rede. Diese schwarze Liste ist Fachkreisen seit 2017 geläufig. Doch wird sich der Anwendungsbereich für die Praxis ab Anfang 2024 deutlich erweitern.
Steuerrecht

Weniger ist und bleibt weniger …

Bereits jetzt ächzen viele Kommunen unter den zahlreichen finanziellen Belastungen, die die gegenwärtigen Krisenzeiten mit sich bringen. Nun drohen außerdem bei der Gewerbesteuer, dem wichtigsten Eckpfeiler der Finanzierung der Kommunen, Einbußen.
Steuerrecht

Umsatzsteuer: Fortzahlung der Beiträge an wegen Corona geschlossenes Fitnessstudio auf dem Prüfstand

Das FG Hamburg hatte über einen Fall zu befinden, in dem die Beteiligten sich über die umsatzsteuerliche Einordnung von Mitgliedsbeiträgen während des Lockdowns stritten. Das Gericht sah weder durch die Fortzahlung der Mitgliedsbeiträge noch die angebotenen Ersatzleistungen einen Leistungsaustausch begründet. Es gibt aber auch profiskalische Entscheidungen des FG Schleswig-Holstein und des FG Niedersachsen. Das letzte Wort hat der Bundesfinanzhof.

Steuerrecht

Mündliche StB-Prüfung 2024 – Noch einmal durchstarten zum Steuerberatertitel!

Vor wenigen Wochen haben Sie sich einer der größten Herausforderungen in Ihrem Berufsleben gestellt und die schriftliche StB-Prüfung 2023 abgelegt. Darauf können Sie bereits jetzt sehr stolz sein! Die kräftezehrende Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung liegt endlich hinter Ihnen und Sie konnten sich wieder guten Gewissens den Dingen zuwenden, die Ihnen Freude bereiten. 

Rechnungswesen

Wie sind Dreiecksgeschäfte im Konzernabschluss zu bewerten?

Bei Dreiecksgeschäften im Konzernabschluss handelt es sich um Transaktionen zwischen zwei verbundenen Unternehmen eines Konzerns, bei denen ein drittes Unternehmen als Zwischenhändler agiert. Wie solcherlei Geschäfte die Darstellung und Bewertung von Konzernabschlüssen beeinflussen, zeigt das untenstehende Beispiel.

Steuerrecht | 25.10.2023

Aktuelle erbschaftsteuerliche Entwicklungen zur Vererbung von Mitunternehmeranteilen

Wichtigste bevorstehende Änderung ist das Inkrafttreten des MoPeG zum 1.1.2024. Damit wird das Personengesellschaftsrecht der größten Reform seit 1900 unterzogen. 
Aus- und Weiterbildung | 20.10.2023

Ausbildung in der Kanzlei – nachhaltig, innovativ, digital gestalten

In Zeiten von Fachkräfte- und Nachwuchsmangel gewinnt die Gestaltung einer nachhaltigen, innovativen, digitalen Ausbildung immens an Bedeutung. Ein Erfahrungs- und Wissensaustausch unter Ausbilder:innen zeigt neue Möglichkeiten auf und eröffnet Perspektiven für die praktische Anwendung. 
Wirtschaftsrecht | 18.10.2023

Update Betriebsprüfung!

Im September hat das BMF gleich zwei Schreiben zur steuerlichen Außenprüfung veröffentlicht. Das Schreiben v. 5.9.2023 – IV D 3 – S 1445/20/10007 :006, ZAAAJ-47871, ist den automationsgestützten quantitativen Prüfungsmethoden in der steuerlichen Außenprüfung gewidmet. Die Aufnahme der Zusammenstellung in die Betriebsprüfungsordnung ist nicht vorgesehen. 
Steuerrecht | 16.10.2023

Der Wegzug aus erbschaftsteuerlicher Sicht

Der Wegzug aus Deutschland kann auch aus erbschaftsteuerlicher Sicht interessant sein. Zu beachten ist jedoch, dass allein die Aufgabe des Wohnsitzes und/oder des gewöhnlichen Aufenthalts im Inland nicht immer (oder nicht gleich) zum gewünschten Erfolg führt. Dies liegt vor allem darin begründet, dass das deutsche Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz neben der unbeschränkten Steuerpflicht auch eine erweiterte Form dieser Steuerpflicht kennt, zugleich auch auf die Person des Erwerbers abstellt und natürlich auch eine (erweiterte) beschränkte Steuerpflicht kennt. 

Steuerrecht | 10.10.2023

10 goldene Regeln für den steuerlichen Berater, wenn der Haftungsfall droht

Die Steuerberaterhaftung wird in Krisenzeiten immer mehr zum Thema in Ihrem Praxisalltag. So landen nach dem neuen StaRUG vermehrt Insolvenzverschleppungen als Regresssachverhalte auf dem Schreibtisch des Steuerberaters.

Wirtschaftsrecht | 27.09.2023

Besser gewappnet für typische betriebswirtschaftliche Fragen Ihrer Mandanten

Häufig stellen Mandanten neben steuerlichen mittlerweile auch betriebswirtschaftliche Fragen und erwarten entsprechende Antworten. Das erfordert entsprechendes betriebswirtschaftliches Know-how. Sie können das betriebswirtschaftliche Know-how natürlich auch proaktiv nutzen, indem Sie Verbesserungsvorschläge für typische betriebswirtschaftliche Bereiche anbringen, die Sie vorher weniger im Blick hatten. Im Folgenden zeigen wir Ihnen am Beispiel des Themas Kontoüberziehungen, wie Sie dieses Thema in Ihrer Beratung nutzen und damit die Bindung zu Ihren Mandanten stärken können.

Aus- und Weiterbildung

Englisch in der Steuerkanzlei – Working in a tax office

Zum 01.08.2023 ist die neue Ausbildungsverordnung für Steuerfachangestellte in Kraft getreten, die erstmals auch offiziell Fremdsprachenkenntnisse einfordert. Hier finden Sie ein Deutsch-Englisch-Glossar mit den wichtigsten Fachbegriffen speziell für Steuerfachangestellte.

Steuerrecht

Das neue Gesellschaftsregister für die eGbR

Am 1.1.2024 wird das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts in Kraft treten und damit auch erstmals die Möglichkeit bestehen, eine GbR in ein Gesellschaftsregister einzutragen. Diese Gesellschaft wird sodann verpflichtet sein, als Namenszusatz die Bezeichnung „eingetragene Gesellschaft bürgerlichen Rechts“ oder „eGbR“ zu führen.
Steuerrecht

Finanzverwaltung äußert sich zur Steuerbefreiung kleinerer Photovoltaikanlagen

Der Gesetzgeber hat rückwirkend zum 1.1.2022 den Betrieb kleinerer Photovoltaikanlagen steuerfrei gestellt. Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat nun zu Einzelfragen der Steuerbefreiung Stellung genommen. Die wichtigsten Punkte stellen wir Ihnen hier vor.

Aus- und Weiterbildung

Start in das Ausbildungsjahr 2023

Die Schwerpunktausgabe der „Die Steuerfachangestellten“ begrüßt die neuen Azubis und gibt Antworten auf die dringendsten Fragen zum Start in die Steuerwelt – auch zur neuen Ausbildungsverordnung.

Steuerrecht | 28.07.2023

Der Verein als Mandant – nein, danke! Oder doch?

Irgendwann trifft es jeden Kollegen. Im privaten Umfeld oder im Ort gibt es einen Bekannten, der sich für einen Verein engagiert, und niemand will sich dort mit den Themen Finanzamt, Umsatzsteuer oder Spendenbescheinigungen beschäftigen. Er kommt auf den Steuerberater zu und dieser muss sich entscheiden. Eine Ablehnung ist im Regelfall aus Imagegründen nicht das Klügste.

Aus- und Weiterbildung | 27.07.2023

Steuerberaterprüfung 2022 – Inhalt und Besonderheiten der Klausuren

Die schriftliche Steuerberaterprüfung 2022 war auf mehrere Arten besonders. Den wichtigsten organisatorischen Unterschied zu den Vorjahren stellte – bezogen auf NRW – die erstmalige Bekanntgabe einer groben Punkteverteilung für die jeweiligen Aufgaben dar: Dies verhalf manchem Prüfling zu einem besseren Zeitmanagement, war für andere jedoch ein zusätzlicher Stressfaktor. Wir haben die Schwerpunkte der Prüfung aus den Rückmeldungen unserer Teilnehmenden in den Vorbereitungslehrgängen gebündelt und geben im folgenden Beitrag einen Überblick über die Inhalte und Besonderheiten der einzelnen Klausuren, etwaige Erwartungen an die Lösung und unsere Einschätzung hinsichtlich der Machbarkeit.
Aus- und Weiterbildung | 11.07.2023

Ergebnisse der StB-Prüfung 2022/2023

Die Ergebnisse der StB-Prüfung 2022/2023 sind veröffentlicht worden. Alexandra Kandler, Steuerberaterin und Lehrgangsleitung des Steuerrechts-Instituts KNOLL hat für uns die aktuellen Zahlen analysiert:
Zukunft Steuerberatung | 28.06.2023

Professionelles Onboarding: Der erste Eindruck zählt

Mit einem professionellen und strukturierten Onboarding erzielen Sie viele Vorteile für Ihre Kanzlei, die Ihnen im aktuell sehr herausfordernden Personalmarkt weiterhelfen können. Mit der richtigen Vorgehensweise zeigen Sie sich als attraktiver Arbeitgeber und begeistern Bewerberinnen und Bewerber ab dem ersten Eindruck. Heben Sie sich von der Konkurrenz ab, nutzen Sie den Vorsprung und schaffen Sie eine langfristige Bindung und hohe Zufriedenheit bei Ihren neuen und auch bestehenden Kolleginnen und Kollegen Ihrer Kanzlei.
Aus- und Weiterbildung | 27.06.2023

Fachassistent/in Digitalisierung und IT-Prozesse: Motor für die moderne Kanzlei der Zukunft

Für Mitarbeitende von Steuerkanzleien, die sich für digitale Themen begeistern, gibt es seit zwei Jahren mit dem „FAIT“ ein neues Fortbildungsangebot. Dieser Beitrag zeigt auf, welche Karrierechancen sich dadurch für Kanzleiangestellte ergeben, die den digitalen Wandel ihres Berufsumfelds aktiv mitgestalten wollen. Als Problemlöser für die Umsetzung von Digitalisierungsprojekten in der Steuerberatung sind sie stark gefragt.
Wirtschaftsrecht | 21.06.2023

Geschäftsmodelle in der Krise neu ausrichten: So berücksichtigen Sie auch den Einfluss von Megatrends!

Erstes Ziel in Krisensituationen ist es, kurzfristig Liquidität und Ergebnis zu verbessern. Jedoch sollten Sparzwänge immer auch gegen spätere Chancen und Risiken abgewogen werden. Diese ergeben sich sowohl aus der Branchenentwicklung als auch aus den sog. Megatrends, wie z. B. neue Mobilität, Lieferkettengesetz, künstliche Intelligenz oder steigender Bildungsrad.
Aus- und Weiterbildung

Aller Anfang ist schwer – auch in der Steuerkanzlei?!

„Aller Anfang ist schwer“ – so sagt der Volksmund und so sagt sicherlich auch der eine oder andere neue Assistent in einer Steuerberatungskanzlei. Aber muss das wirklich sein? Was erwartet Berufsanfänger oder Quereinsteiger heutzutage in den ersten Monaten? Wir geben Tipps, worauf Berufseinsteiger bei ihrem Arbeitgeber achten sollten, und was sie selbst tun können für eine erfolgreiche Onboarding-Phase.
Aus- und Weiterbildung

Wichtige Klimaschutzgesetze für Unternehmen, Verbände und Verbraucher

In unserem Interview erläutert Herr Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Rolf Stober, warum Klimaschutz so ein drängendes und dauerhaftes Kernanliegen der Staatengemeinschaft, der Wirtschaft und der Gesellschaft ist.
Steuerrecht

Immobilien im Ertragsteuerrecht – Grundlagen und aktuelle Entwicklungen

Immobilien sind ein gesellschaftliches Dauerthema. Angefangen von dem seit Jahren hinter dem Bedarf weit zurückbleibenden Wohnungsneubau, über die hohe Bedeutung des Gebäudesektors für das Erreichen der globalen Klimaschutzziele bis hin zu explodierenden Baukosten in der Folge der Coronapandemie und des Ukrainekriegs stehen Immobilien immer wieder im Fokus der Öffentlichkeit und der Politik.

Aus- und Weiterbildung

Leitfaden Körperschaftsteuer – Besteuerung von GmbH, AG, Vereinen und Co.

Die Körperschaftsteuer bemisst sich nach dem zu versteuernden Einkommen. Was als Einkommen gilt und wie das Einkommen zu ermitteln ist, bestimmt sich nach den Vorschriften des EStG und des KStG. Ausgangspunkt für die Ermittlung des zu versteuernden Einkommens ist das Ergebnis der handelsrechtlichen Gewinn- und Verlustrechnung. Dieses ist aufgrund einkommensteuerlicher und körperschaftsteuerlicher Vorschriften außerbilanziell zu korrigieren.

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.