Steuerrecht | 12.05.2021

Die mündliche Verhandlung am BFH steht an – Ihre Prognose ist gefragt!

Die Doppelbesteuerung der Renten ist Fakt! Zu dieser Erkenntnis gelangten der Dipl.-Mathematiker Dr. rer. nat. Klaus Schindler und Steuerberater Dipl.-Kfm. Heinrich Braun bereits im März 2020.
Aus- und Weiterbildung | 18.05.2021

Schriftliche StB-Prüfung – Klausurtechnik für den 2. Prüfungstag!

In Zusammenarbeit mit dem KNOLL Steuerrechts-Institut hat NWB Steuer und Studium eine Reihe „Klausurtechnik kompakt“ umgesetzt. Die Ertragsteuerklausur des StB-Examens stellt durch ihre sehr unterschiedlichen Themen und die teilweise große Anzahl der Aufgaben eine Hürde für die Kandidaten dar, die mit entsprechend umfangreicher sowie effizienter Vorbereitung aber gut zu bewältigen ist. Welche Besonderheiten es bei dieser Klausur des 2. Prüfungstags zu beachten gilt und was dies für Ihre Klausurtechnik und -taktik bedeutet, lesen Sie im Folgenden.
Wirtschaftsrecht | 17.05.2021

Der neue Vergütungsbericht – was gilt es zu beachten?

In der jüngeren Vergangenheit wurden die Betriebswirtschaftslehre und die (handelsrechtliche) Unternehmensberichterstattung zunehmend durch Nachhaltigkeitsaspekte und Corporate-Governance-Themen beeinflusst.
Sanieren und Restrukturieren

Das Rettungspaket für Krisenhelfer ist da!

Die COVID-Krise bringt viele Unternehmen in Schwierigkeiten, sie sind in den nächsten Monaten und Jahren auf professionelle Sanierungs- und Restrukturierungsberatung angewiesen. Das neue Themenpaket NWB Sanieren und Restrukturieren unterstützt Sie bei Ihrer Beratungstätigkeit mit aktuellen Informationen, wertvollen Tipps und praktischen Arbeitshilfen.
Aus- und Weiterbildung | 17.05.2021

Mentale Prüfungsvorbereitung – Positive Gedanken

Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, sich nicht nur fachlich, sondern auch mental frühzeitig auf die Prüfung vorzubereiten. Damit kann man der Prüfungsangst mit all ihren Begleiterscheinungen entgegenwirken und den gefürchteten Termin zu einem Erfolgserlebnis machen.
Podcast

STEUERBAR | NEUE FOLGE: Werden Renten doppelt besteuert?

Nur noch wenige Tage sollte es dauern bis klar ist, wie der BFH im Falle der Doppelbesteuerung von Renten entscheidet - ein Urteil, das Auswirkungen auf Millionen Deutsche haben könnte.
Anzeige

Die 44€ Mitarbeiterkarte von Jochen Schweizer

Das Bundesfinanzministerium bestätigt: Die Jochen Schweizer Mitarbeiterkarte erfüllt weiterhin alle Kriterien des steuerfreien Sachbezugs und bleibt die sichere Wahl zur Mitarbeiterbindung!
Rechnungswesen | 12.05.2021

Faktische Sofortabschreibung für Hard- und Software – Warum das BMF-Schreiben vom 26.2.2021 gegen das Gesetz verstößt

Das BMF hat jüngst für Aufsehen gesorgt, indem es für Hard- und Software ab 2021 eine einjährige Nutzungsdauer zugrunde legt und damit ihre Sofortabschreibung eingeführt hat. Der folgende Beitrag der BBK-Mitherausgeber Bernd Rätke und Prof. Dr. Carsten Theile betrachtet das BMF-Schreiben unter rechtssystematischen und rechtspolitischen Gesichtspunkten. Hinterfragt wird insbesondere die Vereinbarkeit mit dem EStG sowie mit dem HGB, aber auch die rechtsstaatliche Befugnis des BMF, eine Aussage zur deutlichen Verkürzung der Nutzungsdauer zu treffen. Unternehmen und ihre Berater können so die Folgen und Risiken des BMF-Schreibens besser abschätzen.

Aktuelles:

Zukunft Steuerberatung | 11.05.2021

Local SEO für Steuerberater: So funktioniert’s

So schnell die Digitalisierung auch voranschreiten mag, viele Mandanten schätzen die persönliche Nähe zu ihrem Steuerberater – und die sollte sich auch in einer möglichst kurzen Entfernung zum Wohn- bzw. Arbeitsort niederschlagen. Nicht ohne Grund wählen die meisten Mandanten eine Kanzlei in der näheren Umgebung ihres Wohnorts. Für Steuerberater birgt dieses Mandanten-Verhalten beträchtliche Vorteile – zumindest für Kanzleien, die wissen, wie Sie Local SEO für sich nutzen können.
Rechnungswesen | 11.05.2021

Fortführungsgebundener Verlustvortrag nach § 8d KStG

Mit Datum vom 18.3.2021 wurde das finale BMF-Schreiben zum fortführungsgebundenen Verlustvortrag (§ 8d KStG) veröffentlicht. Die wesentlichen Inhalte dieses Schreibens sollten Sie als Berater kennen.
Steuerrecht | 07.05.2021

Reform schafft neue Möglichkeiten für gemeinnützige Körperschaften

Neben vielen anderen Änderungen enthält das Jahressteuergesetz 2020 auch die Reform der Gemeinnützigkeit, die bereits länger angekündigt war und nun mit Wirkung zum 1.1.2021 umgesetzt worden ist.
Steuerrecht | 07.05.2021

DBA Italien – die Highlights der neuen Kommentierung inkl. gratis Leseprobe

Was sind die Hintergründe und Schwerpunkte der Aktualisierung? Welche Auswirkungen hat das MLI auf die deutsch-italienische Abkommenspraxis? Auf diese und weitere Fragen geht der folgende Beitrag ein.
Erben und Vermögen | 04.05.2021

Verschärfungen bei sogenannten Share Deals – Wichtige Änderungen im Grunderwerbsteuerrecht ab dem 1.7.2021

Nachdem der erste Anlauf einer Änderung des GrEStG im Hinblick auf unerwünschte Vermeidung der Grunderwerbsteuer im Rahmen von sogenannten Share Deals verschoben wurde, hat der Gesetzgeber dieses Vorhaben wieder aufgegriffen. Am 21.4.2021 hat der Bundestag dem modifizierten Regierungsentwurf (BT-Drucks. 19/13437) in der vom Finanzausschuss geänderten Fassung zugestimmt (BT-Drucks. 19/28528).
Steuerrecht | 03.05.2021

Umsatzsteuer: Abgabe von Schutzmasken in der Corona-Pandemie durch Apotheken

Praxisfall: Ein Apotheker verkauft Schutzmasken mit hoher Schutzwirkung. Aufgrund der Corona-Schutzmasken-Verordnung vom 14.12.2020 legen Kunden einen von der Bundesregierung herausgegebenen Berechtigungsschein vor und erhalten 6 Schutzmasken. Für diese 6 Schutzmasken zahlt der Kunde einen Eigenanteil von 2 €. Der Berechtigungsschein wird an das Apothekenrechenzentrum weiter, da dem Apotheker für jede verkaufte Schutzmaske ein Betrag von 6 € zusteht. Der Differenzbetrag von 34 € für 6 Schutzmasken wird dann als Zuschuss vom Gesundheitsfonds beim Bundesamt für Soziale Sicherung überwiesen. Unterliegen die Zuschüsse des Bundes der Umsatzsteuer?
Aus- und Weiterbildung | 01.05.2021

Online-Seminare und -Fachtagungen: 01.05.2021-30.06.2021

In unseren Live-Online-Seminaren können Sie sich interaktiv beteiligen, Ihre Fragen an die ReferentInnen stellen und sich mit anderen TeilnehmerInnen austauschen.
Zukunft Steuerberatung | 30.04.2021

Ein-Frau/Mann-Kanzlei und Digitalisierung: Passt das zusammen?

Ein Steuerberater/eine Steuerberaterin, zwei Steuerfachangestellte und etliche Mandanten, die – in der Coronakrise stärker denn je – beraten werden möchten. Kleinstkanzleien aus ein bis zwei Steuerberatern und wenigen Mitarbeitern müssen mit ihren Ressourcen besonders gut haushalten. Wie soll dabei noch Zeit für die – längst überfällige – digitale Transformation bleiben? Ein Ratgeber.
Steuerrecht | 29.04.2021

Entscheidungshilfen zur Besteuerung internationaler Holdinggesellschaften

Dieser Beitrag bietet Steuerpraktikern, die sich im Bereich der internationalen Steuerplanung mit steuerlichen Gestaltungsstrategien mit Holdinggesellschaften befassen, einen praxisgerechten Einstieg.
Steuerrecht

Ausländische Familienstiftung als Instrument der Steuergestaltung

Dieser Beitrag beleuchtet die steuerliche Wirkung und die Einsatzmöglichkeiten ausländischer Privatstiftungen.
Zukunft Steuerberatung

Emojis im Business-Kontext: ein Crashkurs für Steuerberater

Emojis sind in der bierernsten Steuerberater-Branche echte Exoten. Zu Unrecht, denn die Symbole leisten auch hier gute Dienste – eine angemessene Verwendung vorausgesetzt. Missverständliche oder unpassende Smileys sind genauso kontraproduktiv wie der totale Emoji-Overload. Wir zeigen Ihnen, wie die Gratwanderung aus authentischer Nahbarkeit und Seriosität gelingt.
Rechnungswesen

Erstellung des Jahresabschlusses 2020 drängt!

Eine Bankenumfrage zeigt deutlich: Die Erstellung des Jahresabschlusses 2020 drängt. Denn wer damit zu lange wartet und dann womöglich vor dem Kreditgespräch in einen zeitlichen Engpass läuft, den bestraft das Kreditleben.
Sanieren und Restrukturieren

Steuerberater als Lotsen auch bei Unternehmenskrisen

Die Corona-Krise stellt die Wirtschaft nun schon seit mehr als einem Jahr vor große Herausforderungen. Trotz milliardenschwerer Hilfspakete der Bundesregierung stehen viele Unternehmen mit dem Rücken zur Wand.
Zukunft Steuerberatung | 23.04.2021

Neue Arbeitsfelder erschließen – durch die Digitalisierung der eigenen Kanzlei

Im Zuge der Coronakrise nimmt die Digitalisierung weiter an Fahrt auf – und droht immer mehr Unternehmen abzuhängen. Für Kanzleien mit digitalem Know-how ein gewaltiger Vorteil. Aus dem Berufsbild des klassischen Steuerberaters könnte schon bald das des Digitalisierungsberaters erwachsen.
Aus- und Weiterbildung | 21.04.2021

Umsatzsteuer und Zoll – Risiken an der Schnittstelle erkennen und vermeiden

Durch die Corona-Krise stehen viele Unternehmen vor großen Herausforderungen und neuen Problemstellungen, wohingegen der Onlinehandel durch die Pandemie weiter befeuert wird und sich auch kleinere Unternehmen erstmalig mit dem Thema E-Commerce befassen.
Zukunft Steuerberatung | 19.04.2021

Chatbots in der Steuerberatung: Potenziale der automatisierten Kommunikation

In einigen Branchen gehören sie längst zum Standard, in Steuerkanzleien sind sie dagegen fast noch Exoten: Chatbots. Dabei ist das Potenzial der kleinen Alltagshelfer enorm – insbesondere in der Steuerberatung. Wir zeigen Ihnen, was Bots schon heute können.
Steuerrecht | 14.04.2021

Nachgefragt: Wie Sie das Thema Liquidität in Ihrer Beratung einsetzen

Die Corona-Krise ist für viele Unternehmen zu einer Liquiditäts-Krise geworden. Sie hat einmal mehr als deutlich gezeigt: Ohne Liquidität ist alles andere wertlos. Wir haben Unternehmensberater Jörgen Erichsen gefragt, wie Sie Ihre Mandanten vor zukünftigen Liquiditäts-Krisen sattelfester machen können und wie Sie das Thema Liquidität zukünftig für Ihre Beratung intensiver nutzen können.
Steuerrecht | 13.04.2021

BMF-Schreiben zur AfA von digitalen Wirtschaftsgütern

Das BMF ändert mit dem Schreiben zur Nutzungsdauer von Computerhardware und Software ihre Auffassung über die Nutzungsdauer solcher Wirtschaftsgüter. Praktische Anwendungsfragen werden in der StuB und der BBK beantwortet.
Zukunft Steuerberatung | 09.04.2021

7 SEO-Tipps für den Kanzlei-Blog

Egal mit wie viel Aufwand und Expertise ein Kanzlei-Blog gestaltet sein mag. Der Großteil seiner Wirkung verpufft, wenn er neue Mandanten nicht auf Ihre Steuer-Kanzlei aufmerksam macht. Die gute Nachricht: Berücksichtigen Sie einige simple SEO-Grundlagen, schöpfen Sie das Potenzial Ihrer Blogbeiträge wesentlich besser aus. Wir geben Ihnen 7 leicht verdauliche und einfach umzusetzende SEO-Tipps für Ihren Kanzlei-Blog an die Hand.
Rechnungswesen

Die neue Prüfungsordnung für Geprüfte Bilanzbuchhalter (IHK) 2021 – Abschluss als „Bachelor Professional“

Nach nur fünf Jahren und nur einem Jahr nach der letzten Änderung ist am 24.12.2020 eine neue Verordnung für die Prüfung zum Bilanzbuchhalter / zur Bilanzbuchhalterin in Kraft getreten. Der Beitrag zeigt die wesentlichen Änderungen. Die Prüfung wird schwieriger, aber die erbrachten Leistungen werden eindeutiger dokumentiert. Zudem firmiert der Abschluss künftig als „Bachelor Professional“.
Steuerrecht

Vermietung von Tagungsräumen und Co-Working Spaces

Neue sowie auch bereits etablierte Geschäftsmodelle vermieten Räumlichkeiten tage- oder sogar nur stundenweise (z. B. Vermietung von Konferenzräumen an den Veranstalter). Dies erfolgt häufig jedoch nicht als reine Vermietung der Räumlichkeiten, sondern enthält oftmals weitere Serviceelemente. Dieser Service reicht bis hin zur Vollverpflegung der Seminarteilnehmer. Umsatzsteuerlich werfen diese Geschäftsmodelle Fragen auf, die der Beitrag aus der USt direkt digital behandelt (NWB ZAAAH-62463).
Steuerrecht

Steuerlich optimierte Altersversorgung von Gesellschafter-Geschäftsführern, Vorständen und Unternehmern

Der Vorsorgebedarf von Gesellschafter-Geschäftsführern und Unternehmern ist erheblich. Hohe Einkommen in Kombination mit einer niedrigen oder gar nicht vorhandenen gesetzlichen Vorsorge führen zu einem „Muss“ für die Absicherung der Risiken Alter, Invalidität und Tod. Folgerichtig findet sich bei ca. 80 % der GmbH in Deutschland eine betriebliche Altersversorgung zu Gunsten der Gesellschafter-Geschäftsführer.
Rechnungswesen

Das Ende der Übergangsregelung: Fiskalisierung der Kassen ab 1.4.2021 - Countdown für die zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung

Trotz anhaltenden Corona-Lockdowns gehen die Nichtbeanstandungsregelungen von Bund und Ländern zur Implementierung einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (zTSE) in sämtliche elektronischen Aufzeichnungssysteme nicht in die Verlängerung. Somit müssen ab dem 1.4.2021 ca. 2,1 Mio. Kassensysteme final umgerüstet sein oder es droht im Falle einer Kassen-Nachschau ein Bußgeld bis zu 25.000 €. Welche Anforderungen müssen elektronische Aufzeichnungssysteme quasi ab sofort erfüllen, um den Vorgaben des § 146a AO zu genügen? Und: Wie erfolgt die Absicherung durch eine zTSE im Detail?
Steuerrecht | 01.04.2021

E-Bike Leasing und die Vorteile für Arbeitnehmer

Der Frühling ist da und lädt uns mit seinen Temperaturen dazu ein, etwas zu unternehmen. Möchten auch Sie Ihren Arbeitnehmern zu diesem Zwecke etwas Gutes tun und wissen nicht genau, wie Sie ein E-Bike zur Verfügung stellen können? Hier finden Sie weitere Informationen.
Steuerrecht | 31.03.2021

Applaus ist gut, finanzielle Anerkennung aber besser

Die gute Nachricht: Der steuerfreie Coronabonus kann noch bis zum 30.6.2021 gezahlt werden. Der Freibetrag wird für den genannten Zeitraum (1.3.2020 bis zum 30.6.2021) allerdings insgesamt nur einmal in Höhe von 1.500 € gewährt. Die Änderung durch das JStG 2020 bewirkt lediglich eine zeitliche Streckung um sechs Monate für die Gewährung und Zahlung des steuerfreien Coronabonus. In der Praxis zeigte sich, dass bei bestimmten Fallkonstellationen eine Zahlung in 2020 nicht mehr möglich war.
Aus- und Weiterbildung | 30.03.2021

Schriftliche StB-Prüfung – „Klausurtechnik kompakt“

In Steuer und Studium Ausgabe 4/2021 startet eine neue Reihe „Klausurtechnik kompakt“, die wir zusammen mit Dozenten beim KNOLL Steuerrechts-Institut umsetzen.
Zukunft Steuerberatung | 30.03.2021

Abwesenheitsnotizen: Dos und Don’ts für Steuerberater

Urlaub, Krankheit oder Elternzeit: Abwesenheitsnotizen geben Mandanten bei E-Mail-Anfragen sämtliche relevanten Infos rund um Ihre Abwesenheit an die Hand. Zumindest in der Theorie.
Steuerrecht | 26.03.2021

Steuern mobil | Steuerrecht zum Hören für unterwegs und zwischendurch

Steuern mobil verwandelt unproduktive Phasen wie Fahrt- oder Wartezeiten in wertvolle Zeit für Ihre Fortbildung. Denn mit dem NWB Audio-Magazin hören Sie das Wichtigste aus dem Steuerrecht wo und wann Sie wollen. Zum Beispiel im Auto, in der Bahn oder ganz entspannt zu Hause. Hören Sie sich jetzt die aktuellen Hörproben an! Sie wollen mehr? Dann testen Sie Steuern mobil einen Monat lang kostenlos. Ganz komfortabel per App für Ihr Smartphone oder klassisch auf CD.
Steuerrecht | 26.03.2021

Nutzungsdauer für Computer und Software: Was ist im Zuge der Änderung zu beachten?

Das BMF möchte den technischen Wandel auch in Richtung der Steuerpflichtigen würdigen – und hat hierfür mit seinem BMF-Schreiben v. 26.02.2021 bestimmt, dass die gewöhnliche Nutzungsdauer für „Computerhardware“ und „Betriebs- und Anwendersoftware“ im Hinblick auf die Abschreibung gem. § 7 Abs. 1 EStG auf ein Jahr gesenkt wird (Rz. 1). Eine Überprüfung der bislang maßgeblichen 3-jährigen Nutzungsdauer nach 20 Jahren war wohl überfällig.
Rechnungswesen

Bewertungsprobleme bei der Abkehr vom going-concern-Prinzip im Rahmen der IFRS

Aufgrund weniger Detailregelungen zur Bewertung bei der Abkehr vom going-concern-Prinzip innerhalb der IFRS ist eine systematische Aufarbeitung bilanzieller Fragestellungen, die in diesem Zusammenhang auftreten, notwendig. In diesem Beitrag wird dargelegt, dass zunächst obligatorisch die Überprüfung der Notwendigkeit zur Durchführung eines Wertminderungstests erfolgen sollte. Damit zusammenhängend müssen die Beschaffenheit der (gebrauchten) Vermögenswerte und die Rahmenbedingungen im Fall eines möglichen Verkaufs besondere Berücksichtigung bei der Ermittlung des fair value nach IFRS 13 finden. Darauf aufbauend werden die Kriterien des IFRS 5 im Zuge der Abkehr der going-concern-Prämisse kritisch betrachtet und deren Anwendbarkeit dargelegt.
Rechnungswesen

Beurteilung der Going Concern-Annahme in der Corona-Krise – Auswirkungen auf den aktuellen Jahresabschluss

Die Annahme, die Unternehmenstätigkeit kann auch künftig fortgesetzt werden, ist in wirtschaftlich guten Zeiten nur in Ausnahmefällen nicht gerechtfertigt. Der Abschlussersteller kann deshalb üblicherweise auf dieser Basis arbeiten. Liegt ein Ausnahmefall aufgrund von gravierenden wirtschaftlichen Problemen vor, muss die Annahme zur Fortführung der Unternehmenstätigkeit (Going Concern) kritisch hinterfragt werden. Die staatlichen Beschränkungen mit den damit verbundenen wirtschaftlichen Auswirkungen aufgrund der Verbreitung des Coronavirus liefern ohne Frage einen Anlass, die Going Concern-Annahme einer besonderen Betrachtung zu unterziehen.
Wirtschaftsrecht

Prüfung von Unternehmenserwerben im Rahmen der Abschlussprüfung – Aktuelle Entwicklungen, Risiken und Plausibilitätsprüfungen

Goodwills haben in den Bilanzen von deutschen und internationalen Konzernen eine große Bedeutung erlangt. Abwertungen finden nach dem impairment approach der IFRS immer seltener statt. Nichtsdestoweniger sind Geschäfts- oder Firmenwerte in der Abschlussprüfung von großer Bedeutung. Es sind problematische Aktiva, da in ihnen nur Zukunftsaussichten gespiegelt sind. Sie eignen sich folglich auch für Bilanzmanipulationen, wie Skandale der jüngeren Vergangenheit belegen.
Zukunft Steuerberatung

New Work – eine Chance gegen den Fachkräftemangel?

Moderne Kanzleistrukturen und -kulturen sind gerade in der heutigen Zeit wichtig. Besonders in personalknappen Branchen, die seit längerem den Fachkräftemangel beklagen, haben die Themen Mitarbeitergewinnung und Mitarbeiterzufriedenheit längst große Bedeutung erhalten. Die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften wird zunehmend schwieriger.

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.