Menü

Prüfungsgrundsätze – quo vadis?

In Deutschland existieren kaum gesetzliche Regeln, die konkrete Anforderungen im Hinblick auf die Prüfungsdurchführung von Abschlussprüfungen festlegen. Vielmehr werden die Grundsätze, wie solche Prüfungen durchgeführt werden sollten, vor allem von privatrechtlich organisierten Standardsetzern entwickelt. Daraus resultieren Fragen bzgl. der Relevanz bzw. normativen Wirkung solcher Prüfungsgrundsätze. Zudem stellt sich die Frage, wie gegenwärtig überhaupt Prüfungsgrundsätze entwickelt werden bzw. zukünftig entwickelt werden sollten. mehr

Fachinformationen | 25.09.2018

Prüfungsgrundsätze

ESt: Verlust aus der Veräußerung von Aktien

Eine Veräußerung i.S. des § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 EStG ist weder von der Höhe der Gegenleistung noch von der Höhe der anfallenden Veräußerungskosten abhängig (entgegen BMF-Schreiben v. 18.01.2016 - IV C 1-S 2252/08/10004, BStBl I 2016, 85, Rz 59: BFH, Urteil v. 12.06.2018 - VIII R 32/16; veröffentlicht am 19.09.2018). mehr

19.09.2018

Aktuelles vom BFH

Die Umsetzung von (i)XBRL in der Unternehmenspraxis – Eine Analyse am Beispiel von SAP

Die (i)XBRL-Finanzberichterstattung gewinnt weltweit an Bedeutung. In Deutschland ist dieses Berichtsformat im Rahmen der internationalen Rechnungslegung bisher jedoch nur rudimentär reflektiert. mehr

Fachinformationen | 19.09.2018

Finanzberichterstattung
Weg zum Steuerberater

Mein Weg zum Steuerberater

Es ist wahr, dass man den Steuerberatertitel nicht geschenkt bekommt. Viel Disziplin und Aufopferungsbereitschaft werden abverlangt, um die Zeit der Vorbereitung bis hin zur Bestellung zum Steuerberater zu überstehen. mehr

Fachinformationen | 17.09.2018

Unternehmensgründung: Welche Rechtsform ist die optimale?

Wer ein Unternehmen gründet oder ein bereits bestehendes Unternehmen führt, muss sich auch mit der Wahl der Rechtsform auseinandersetzen. Bei der Entscheidung, welche Rechtsform das (eigene) Unternehmen haben soll, müssen sowohl finanzielle, steuerliche als auch rechtliche Auswirkungen bedacht werden. mehr

Fachinformationen | 13.09.2018

Rechtsform

Die Champions League und das Steuerrecht

Was hat das Steuerrecht mit der Champions-League zu tun, werden Sie sich womöglich fragen. Nun ganz einfach: Ein Finanzgericht kam neulich zu der Feststellung, dass der Verkauf von Champions League Karten – auch innerhalb eines Jahres – steuerfrei ist.
mehr

Fachinformationen | 11.09.2018

Champions League

GmbH-Geschäftsführer – Sozialversicherungsrechtliche Beurteilung und Bedeutung in der Beratungspraxis

Die Frage, ob eine Sozialversicherungspflicht des GmbH-Geschäftsführers besteht, beschäftigt Steuerberater und Sozialversicherungsträger immer wieder neu. Entscheidend für die korrekte Beurteilung ist nach wie vor eine Gesamtbetrachtung aller Umstände des Einzelfalles. mehr

Fachinformationen | 06.09.2018

Geschäftsführer

ESt: Prämiengewährung durch gesetzliche Krankenkassen

Erhält ein Steuerpflichtiger von seiner gesetzlichen Krankenkasse eine Prämie, die auf einem Wahltarif gemäß § 53 Abs. 1 des Fünften Buchs Sozialgesetzbuch (SGB V) beruht, mindern sich die als Sonderausgaben abziehbaren Krankenversicherungsbeiträge (BFH, Urteil v. 06.06.2018 - X R 41/17; veröffentlicht am 05.09.2018). mehr

05.09.2018

Aktuelles vom BFH

Strukturwandel bei Übergang zur Liebhaberei

der Wechsel von steuerpflichtigen Einkünften hin zur Liebhaberei ist in der Praxis kein seltener Fall. Was passiert, wenn ein Betrieb, der zuvor mit Gewinnerzielungsabsicht betrieben wurde, nun als Liebhaberei eingestuft wird? mehr

Fachinformationen | 05.09.2018

Liebhaberei

Maßnahmen für die Sanierung von KMU

Wichtig für den Erfolg der Sanierung ist trotz wenig verfügbarer Zeit ein ganzheitliches Restrukturierungskonzept. Da rein finanzwirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen nur in den seltensten Fällen dabei zur Sicherung der Lebensfähigkeit eines Unternehmens genügen, ist die Betrachtung der leistungswirtschaftlichen Bereiche mit entsprechenden Sanierungsmaßnahmen für die Praxis überaus wichtig. Eine herausragende Bedeutung nimmt dabei der F&E-Bereich ein. mehr

Fachinformationen | 03.09.2018

Sanierung KMU

Dokumentation von Einlagen mittels Festschreibung der Buchführung

Fachinformationen | 30.08.2018

Investitionsabzugsbetrag

USt: Insolvenzrechtliches Aufrechnungsverbot bei nachträglichem Verzicht nach § 9 UStG

Auf den Zeitpunkt der dem Vorsteuerabzug zugrunde liegenden Lieferung von Gegenständen oder Erbringung von Dienstleistungen ist auch dann abzustellen, wenn der Anspruch auf Vorsteuerabzug auf einem Verzicht auf Steuerfreiheit nach § 9 UStG beruht (BFH, Urteil v. 12.06.2018 - VII R 19/16; veröffentlicht am 29.08.2018). mehr

29.08.2018

Aktuelles vom BFH
Steuerrecht zum Hören

Karten-Umsätze: Entwarnung bei Erfassung im Kassenbuch

Die (zeitweise) Erfassung von Karten-Umsätzen im Kassenbuch ist ein formeller Mangel. Dieser bleibt aber nach einer Klarstellung des BMF bei der Gewichtung weiterer formeller Mängel im Hinblick auf eine eventuelle Verwerfung der Buchführung nach § 158 AO regelmäßig außer Betracht.

mehr

Fachinformationen | 29.08.2018

Steuerrecht zum Hören

Firmenwagen – Umsatzsteuerliche Fragen bei privater Nutzung

Betrieblich oder unternehmerisch genutzte Fahrzeuge werden in der Praxis häufig nicht ausschließlich betrieblich, sondern auch privat genutzt. Hier stellt sich die Frage, wie die Kosten, die im Zusammenhang mit der privaten Nutzung entstehen, umsatzsteuerlich zu behandeln sind. mehr

Fachinformationen | 27.08.2018

Firmenwagen

ESt: Berechnung der 44 €-Freigrenze bei Sachbezügen

Liefert der Arbeitgeber die Ware in die Wohnung des Arbeitnehmers, liegt eine zusätzliche Leistung des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer vor. Der Vorteil hieraus ist in die Berechnung der Freigrenze von 44 € einzubeziehen. mehr

22.08.2018

Aktuelles vom BFH

Wertvolle Tipps für internationale Handelsgeschäfte

In Zeiten einer immer weitergehenden Internationalisierung von Liefer- und Leistungsketten ist dieses Buch eine wertvolle Unterstützung sowohl für in Unternehmenssteuerabteilungen Tätige als auch für Steuerberater. mehr

Produktinformation | 22.08.2018

Mehrwertsteuerrecht

Nichteheliche Lebensgemeinschaften – Aktuelle erbrechtliche und vertragliche Gestaltung

Angesichts der hohen Anzahl der nichtehelichen Lebenspartnerschaften besteht in deren Betreuung ein bedeutendes Beratungsfeld. Darauf sollte sich die Beratungsbranche einstellen. mehr

Fachinformationen | 20.08.2018

Nichteheliche Lebensgemeinschaften

Digital ist „in“!

Digitale Transformation, Stresstest Digitalisierung, Digitalisierungskompass, Digitalisierungsförderung, digital natives … Diese Liste ließe sich noch weiter fortführen. Digital ist „in“. Auch bei Steuerberatern. mehr

Fachinformationen | 17.08.2018

Digital ist in

Einkünfte X.0

Was für die Generation X neu und am Anfang einer Entwicklung scheint, ist für die Generationen Y und Z längst Realität. mehr

Fachinformationen | 16.08.2018

Influencer

Steine statt Brot? - Der Kauf einer älteren Kanzlei will wohl überlegt sein

Der Kauf einer älteren Kanzlei bietet einem jungen Steuerberater die Chance zum günstigen Erwerb eines eigenen Unternehmens, wenn sich aufgrund verschiedener Abschläge der Kaufpreis deutlich verringert. Doch zugleich stellt ein solcher Kauf ein Risiko dar, sind in der Regel doch Mitarbeiter, Mandanten und Technik mit ihrem Inhaber gealtert.
mehr

Fachinformationen | 14.08.2018

Kanzlei

Prioritäten setzen durch Mandanten-Klassifizierung

Um Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, sollten Sie sich nicht ausschließlich auf Ihr Bauchgefühl verlassen. Mithilfe der mehrdimensionalen ABC-Analyse können Sie verschiedene Untersuchungsgegenstände analysieren: Mandanten/Kunden, Lieferanten, Produkte oder Materialen – und damit Prioritäten setzen. mehr

Fachinformationen | 08.08.2018

Mandanten Klassifizierung

Handbuch Bilanzsteuerrecht – Grundlagen, Überblick, Gestaltungsmöglichkeiten

Auch wenn die großen Gesetzgebungsmaßnahmen in den letzten Jahren ausgeblieben sind, so dreht sich die Bilanzsteuerwelt mit zunehmender Geschwindigkeit weiter. mehr

Produktinformation | 06.08.2018

Handbuch Bilanzsteuerrecht

Stundungsregelung des § 6b Abs. 2a EStG bei Reinvestitionen in anderen EU-/EWR-Mitgliedstaat

Mit § 6b Abs. 2a EStG führte der Gesetzgeber durch das StÄndG 2015 v. 2.11.2015 (BGBl 2015 I S. 1834) eine neue, rückwirkend anwendbare Stundungsregelung für ins Ausland übertragene Veräußerungsgewinne ein, nachdem der EuGH erkannt hatte, dass das sog. Inlandserfordernis in § 6b Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 EStG gegen die Niederlassungsfreiheit verstößt (EuGH, Urteil v. 16.4.2015 - Rs. C-591/13). mehr

Fachinformationen | 03.08.2018

Paragraph

Die perfekte Vorbereitung

Erfahrungsaustausch im NWB Campus-Blog - Wie sieht die perfekte Vorbereitung auf die Steuerberater-Prüfung aus? mehr

02.08.2018

Die perfekte Vorbereitung

Abwehr von Schätzungen in der Betriebsprüfung und im Steuerstrafverfahren

Die Zahl der Schätzungen im Rahmen einer Betriebsprüfung ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Um die zugunsten der geprüften Unternehmen wirkende Vermutung der Richtigkeit der Buchführung zu erschüttern, nimmt die Finanzverwaltung dabei nicht nur sachliche, sondern zunehmend auch vermeintlich formale Mängel ins Visier. mehr

Fachinformationen | 30.07.2018

Schätzungen

Rechtsschutz in Steuersachen – Rechtlicher Rahmen und Formulierungshilfen

(Angehende) Steuerberater sind dazu berufen, ihre Mandanten auch im Rechtsschutzverfahren in Steuersachen zu vertreten und zu beraten. mehr

Fachinformationen | 26.07.2018

Rechtsschutz in Steuersachen

Trainer, Spieler – oder beides

Fachinformationen | 23.07.2018

Spieler oder Trainer

FAZIT. Der NWB Wochenrückblick

Laut einer Studie aus dem Jahr 2017 beziehen 27% der Nutzer von E-Mails mehr als 20 Newsletter pro Woche in ihr privates Postfach (Quelle: Statista.de). Im beruflichen E-Mail-Postfach dürfte es bei vielen ähnlich aussehen. Aber wie soll man bei dieser Menge von Informationen den Überblick behalten? Was ist wichtig? Was bringt einen echten Nutzen? Und was frisst nur unnötig Zeit? mehr

Servicehinweise | 20.07.2018

FAZIT

Die herrschende Meinung – jetzt vom BGH bestätigt

Fand man die für die Nachlassabwicklung maßgeblichen Unterlagen und Dokumente bisher im heimischen Aktenordner, werden diese Dinge zunehmend als Dateien auf dem Computer, auf mobilen Datenträgern und in „Clouds“ gespeichert. mehr

Produktinformation | 18.07.2018

Digitaler Nachlass

„Finale“ ohne Ende – „finale“ Betriebsstättenverluste

Nein, hier geht es nicht um Frankreich und Kroatien, sondern um Dänemark und Finnland. Aber natürlich könnten Unternehmen in allen EU-Mitgliedstaaten von „finalen“ Verlusten ausländischer Betriebsstätten betroffen sein. Die Rechtsfigur zieht seit Jahren eine Spur von Missverständnissen hinter sich her. Dann schienen alle Fragen geklärt und das Thema „durch“. Die jüngste Wendung stammt aus einem EuGH-Urteil v. 12.6.2018 in der Rechtssache „Bevola und Jens W. Trock“. mehr

Fachinformationen | 17.07.2018

Betriebsstättenverluste

Erfassung von EC-Karten-Umsätzen in der Kassenführung

So könnte Ihre Mandanten-Information zur Erfassung von EC-Karten-Umsätzen in der Kassenführung aussehen: mehr

Fachinformationen | 16.07.2018

EC Karten Umsätze

Überraschende Amtshandlung mit Folgen

Der Cartoon beleuchtet die Folgen, die sich aus dem Urteil des FG bzgl. der Zulässigkeit der Bekanntgabe eines Vorsteuervergütungsbescheides per einfacher Mail ergeben. mehr

Unterhaltung | 13.07.2018

Steuerberater Schmidt

Herausforderung Umsatzsteuer im Europäischen Binnenmarkt

Die aktuelle Komplexität des Mehrwertsteuersystems macht gerade kleineren und mittleren Unternehmen zu schaffen und zieht enorme Bürokratiekosten nach sich. mehr

Fachinformationen | 12.07.2018

Umsatzsteuer im Binnenmarkt

Nachgefragt - Aus dem Kanzleialltag einer Lohnbuchhalterin

5 Fragen an Sabine Schütt… mehr

Fachinformationen | 11.07.2018

nachgefragt

Verdeckte Gewinnausschüttung mit ABC – aktualisierte Fassung!

Der BFH hat in drei Grundsatzentscheidungen v. 13.9.2017 entschieden, dass eine Schenkung des Gesellschafters an eine ihm nahestehende Person gegeben sein kann, wenn eine GmbH unter Mitwirkung eines Gesellschafters einen überhöhten Mietzins oder Kaufpreis an eine dem Gesellschafter nahestehende Person zahlt. mehr

Fachinformationen | 10.07.2018

Verdeckte Gewinnausschüttung

Leasingbilanzierung nach IFRS 16

Mit der Veröffentlichung von IFRS 16 am 13.1.2016 wurde vom IASB eine neue Zeitrechnung für die Leasingbilanzierung eingeläutet, so zumindest für Leasingnehmer. mehr

Fachinformationen | 09.07.2018

IFRS 16

Traumschiff – Neue Folge: Kreuzfahrt ins Schenkungsteuerland

Mal ganz ehrlich: Wer träumt nicht davon, mal auf so eine richtig lange Kreuzfahrt zu gehen und eine Weltreise zu machen? Und wenn schon dann richtig. Am besten die Grand Penthouse-Suite Superior mit großem Balkon und Butler-Service. mehr

Fachinformationen | 06.07.2018

Kreuzfahrt ins Schenkungsteuerland

Kunstsammlung im Erbschaftsteuerrecht

Konnten Kunstsammler ihre Sammlungen bisher unter bestimmten Voraussetzungen erb- und schenkungsteuerfrei z. B. auf die nächste Generation übertragen, zählen Sammlungen seit dem 1.7.2016 bei Großerwerben von mehr als 26 Mio. € zum verfügbaren Vermögen, mit dem die Steuer auf das Betriebsvermögen zu zahlen ist. mehr

Fachinformationen | 04.07.2018

Kunstsammlung im Erbschaftsteuerrecht

Betriebsprüfung: So bewahren Sie Ihre Mandanten vor hohen Nachzahlungen

Das Schreckgespenst „Betriebsprüfung“ taucht bei Ihren Mandanten immer öfter auf. Das hat mehrere Gründe: Zum einen lassen sich viele Methoden durch das Vorliegen digitaler Daten schneller durchführen als bislang. Zum anderen sind Branchen wie der Gastronomiebereich durch neue Pflichten für die Benutzung von Registrierkassen besonders betroffen.

mehr

Fachinformationen | 02.07.2018

Betriebsprüfung

Rechnungslegung in der Krise eines Unternehmens

In einer Unternehmenskrise sind auch stets verschiedene Besonderheiten hinsichtlich der Rechnungslegung zu beachten.

mehr

Fachinformationen | 28.06.2018

Krise

US-Steuerreform – Don‘t Mess With Taxes

Die US-Steuerreform vom Dezember 2017 ist ein enorm komplexes Thema. Die USA haben die Körperschaftsteuer gesenkt, gleichzeitig aber einige Gegenmaßnahmen ergriffen, um die steuerliche Bemessungsgrundlage zu erhöhen. Zugleich bremsen die USA klassische grenzüberschreitende Transaktionen.

mehr

Fachinformationen | 25.06.2018

US Steuerreform

Ergebnisse der StB-Prüfung 2017/2018 – Prüfungsschwerpunkte der StB-Prüfung 2018/2019?!

Nachdem nunmehr die aktuellen Zahlen zu den Ergebnissen der StB-Prüfung 2017/2018 vorliegen, hat Alexandra Kandler, Steuerberaterin und Lehrgangsmanagerin des Steuerrechts-Instituts KNOLL, für uns die aktuellen Zahlen analysiert.

mehr

Fachinformationen | 18.06.2018

Steuerberater-Examen

Nachgefragt - Aus dem Kanzleialltag eines (angehenden) Steuerfachangestellten

5 Fragen an Malte Stoye.

mehr

Fachinformationen | 22.06.2018

Malte Stoye

Steuerneutrale Übertragung von Wirtschaftsgütern zwischen Schwesterpersonengesellschaften

Die intendiert gewinnneutrale Übertragung eines Wirtschaftsguts zwischen Schwesterpersonengesellschaften stellt für die steuerliche Gestaltungspraxis nach wie vor eine Herausforderung dar, weil die Finanzverwaltung nicht von der Meinung ablässt, sie falle nicht in den Anwendungsbereich des § 6 Abs. 5 Satz 3 EStG. Ein Gestaltungsweg kann die Übertragung stiller Reserven gem. § 6b EStG sein. Dieser Ansatz ist aber nicht ohne Tücken.

mehr

Fachinformationen | 20.06.2018

Steuerneutrale Übertragung

WM 2018 in Russland - Fußball und Steuerrecht

Das Steuerrecht macht auch während der WM keine Pause. Passend dazu beschäftigen sich die Finanzgerichte nicht mit Toren oder Spielplänen – nein, auch in der Hochphase des Fußballs dominieren steuerrechtliche Fragestellungen.

mehr

Fachinformationen | 19.06.2018

Fußballfeld