EuGH: Besteuerung von Reiseleistungen in Deutschland europarechtswidrig

Die Besteuerung von Reiseleistungen gemäß § 25 UStG verstößt laut EuGH-Urteil v. 8.2.2018 - Rs. C-380/16 gegen die MwStSystRL. Das Urteil war in dieser Form bereits erwartet worden.

Die Konsequenzen der Entscheidung sind jedoch beachtlich. Das UStG muss nun angepasst werden – mit erheblichen negativen Konsequenzen für die betroffenen Unternehmen. Es sei denn, es kommt doch noch zu einer grundlegenden Reform auf EU-Ebene.

Dr. Hans-Martin Grambeck stellt in seinem aktuellen Beitrag das Urteil dar und gibt einen Ausblick auf die zu erwartenden Änderungen. Diesen Beitrag können Sie bereits heute als Vorabveröffentlichung in der Datenbank aufrufen – er erscheint darüber hinaus in der Ausgabe 4/2018 der Umsatzsteuer direkt digital am 22.2.2018.

Zum Beitrag „Besteuerung von Reiseleistungen – ein worst case-Szenario rückt näher!USTDD


Endlich Klarheit bei der Umsatzsteuer
Umsatzsteuer direkt digital – der schnelle PDF-Infodienst, der Ihnen sagt, worauf es bei der Umsatzsteuer ankommt. Mehr Infos zum Produkt erhalten Sie hier.
X

Diese Website verwendet Cookies

Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!
Cookie-Einstellungen

Cookies akzeptieren

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.