Körperschaftsteuer

Die Körperschaftsteuer ist die „Einkommensteuer der Körperschaften”. Mit der Unternehmenssteuerreform 2001 ist durch den Übergang vom Anrechnungs- zum Halbeinkünfteverfahren ein Systemwechsel zur Definitivbesteuerung bei allen Körperschaften vollzogen worden. Das Körperschaftsteuergesetz (KStG) enthält jedoch weiterhin Sonderregelungen, in denen das Anrechnungsverfahren noch nachwirkt.

Steuerrecht | 02.11.2019

Wie werden Verluste bei der Körperschaftsteuer berücksichtigt?

Das Körperschaftsteuergesetz sieht die Anwendung der Regelungen des § 10d EStG für die Berücksichtigung von Verlusten vor.
Steuerrecht | 17.09.2019

Berechnung latenter Steuern

Weichen die Handelsbilanz und die Steuerbilanz voneinander ab, wird das handelsrechtliche Jahresergebnis nicht korrekt dargestellt, da der Steueraufwand nicht zum handelsrechtlichen Ergebnis passt. Durch den Ansatz latenter Steuern wird ein korrekter Ausweis erreicht. Mithilfe der NWB Arbeitshilfe lässt sich die Höhe der latenten Steuern ermitteln.
Steuerrecht | 11.10.2019

Körperschaftsteuer InfoCenter

Die Körperschaftsteuer ist die „Einkommensteuer der Körperschaften”. Mit der Unternehmenssteuerreform 2001 ist durch den Übergang vom Anrechnungs- zum Halbeinkünfteverfahren ein Systemwechsel zur Definitivbesteuerung bei allen Körperschaften vollzogen worden.
Aus- und Weiterbildung | 02.02.2020

Mündliche StB-Prüfung 2020

Die SteuerStud-Reihe zu den simulierten Prüfungsgesprächen zählt für viele Kandidaten zum festen Bestandteil der Vorbereitung auf die mündliche StB-Prüfung. Nachfolgend setzen wir diese Reihe fort mit einem Prüfungsgespräch zu den Themen Körperschaft-, Umsatz- sowie Gewerbesteuer.
Rechnungswesen | 02.01.2020

Tatsächliche Durchführung eines Ergebnisabführungsvertrages (FG)

Ein Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag (EAV) wird nicht gem. § 17 Abs. 1 Satz 1, 1. Halbsatz KStG, § 14 Abs. 1 Nr. 3 KStG tatsächlich durchgeführt, wenn der gegen die Organträgerin bestehende Anspruch auf Verlustübernahme in der Bilanz der Organgesellschaft nicht ausgewiesen wird.
Rechnungswesen | 13.12.2019

Anwendungsfragen zur Neuregelung in § 21 KStG (BMF)

Das BMF äußert sich zu Anwendungsregelungen zur Abziehbarkeit von Beitragsrückerstattungen bei Versicherungsunternehmen ab dem Veranlagungszeitraum 2019 (BMF-Schreiben v. 12.12.2019 - IV C 2 - S 2775/19/10001 :002).
X

Diese Website verwendet Cookies

Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!
Cookie-Einstellungen

Cookies akzeptieren

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.