Umsatzsteuer

Auf dieser Themenseite finden Sie alles, was Sie zum Thema Umsatzsteuer wissen müssen. Seien Sie stets bestens informiert und bleiben Sie mit den Inhalten von NWB auf dem aktuellen Stand – so beraten Sie Ihre Mandanten jederzeit umfassend und rechtssicher.

Rechnungswesen | 12.10.2021

Herausforderung Umsatzsteuer im Europäischen Binnenmarkt

Das Modell Europa ist in die Jahre gekommen. Die aktuellen Herausforderungen sind gewaltig, ob Finanzkrisen, Flüchtlingsproblematik oder die Probleme im Hinblick auf den unerwarteten Ausstieg eines Mitglieds dieser Gemeinschaft, denn auch wenn es sich nur um eine Wirtschafts- und teilweise Währungsunion und damit um einen losen Verbund einzelner souveräner Staaten handelt, lassen sich die politischen Probleme schlicht nicht ausblenden.
Rechnungswesen | 28.09.2021

Mehrwertsteuer-Digitalpaket: Neue gesetzliche Regelungen zur Umsatzsteuer ab 1.7.2021

Überblick über die aktuellen Änderungen mit tabellarischer Gesamtübersicht
Rechnungswesen | 23.09.2021

Umsatzsteuerliche Erleichterungen für Sachspenden

Unter einer Spende versteht man eine freiwillige Zuwendung für einen wissenschaftlichen, religiösen, kulturellen, wirtschaftlichen, politischen oder gemeinnützigen Zweck. Diese Zuwendungen können in Sachleistungen bestehen, in Geld oder in einem Verzicht auf eine Bezahlung für eine erbrachte Lieferung oder eine sonstige Leistung. Dieser Beitrag beschränkt sich auf die umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von Sachspenden unter besonderer Berücksichtigung zweier aktueller BMF-Schreiben sowie auf die Hinweise zur zutreffenden Verbuchung.
Rechnungswesen | 16.09.2021

Neue gesetzliche Regelungen zur Umsatzsteuer ab 2021

Überblick über aktuelle Änderungen mit tabellarischer Gesamtübersicht
Rechnungswesen | 14.09.2021

Umsatzsteuer bei uneinbringlichen Verbindlichkeiten

Zu Beginn des Jahres 2021 hat das BMF die Vordrucke der Umsatzsteuer-Voranmeldungen angepasst und fordert nunmehr auch die Angabe der Bemessungsgrundlagen für uneinbringliche Forderungen und gleichermaßen auch Verbindlichkeiten. Beide Angaben sind lediglich rein nachrichtlich, zugleich aber inhaltlich wichtig, denn es ist zu erwarten, dass die Finanzverwaltung entsprechende Auswertungen vornimmt. Der Beitrag befasst sich mit der Eintragung der Bemessungsgrundlagen der Passivseite der Bilanz sowie der damit verbundenen Korrektur des Vorsteuerabzugs.
Rechnungswesen | 02.09.2021

Folgen des Brexits für inländische Unternehmer beim Warenverkehr und Auswirkungen in der Buchführung

Zum 1.1.2021 sind das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union ausgeschieden. Unternehmer, die Waren in diese Staaten liefern, müssen sich mit den neuen Gegebenheiten umsatzsteuerrechtlich auseinandersetzen. Der Beitrag bietet einen Überblick über die Folgen des Brexits für Ausfuhrlieferungen bzw. innergemeinschaftliche Lieferungen und ihren Auswirkungen in der Buchführung.
Steuerrecht | 05.07.2021

Zweite Stufe des Mehrwertsteuer-Digitalpakets – Zum Hören

Mit dem JStG 2020 sind basierend auf der zweiten Stufe des Mehrwertsteuer-Digitalpakets grundlegende Änderungen für die Umsatzsteuer im grenzüberschreitenden Versandhandel umgesetzt worden. So werden ab dem 1.7.2021 grenzüberschreitende Lieferungen an Endverbraucher innerhalb der EU konsequent dort der Umsatzsteuer unterworfen, wo der Konsum stattfindet.
Steuerrecht | 21.06.2021

One-Stop-Shop (OSS) nach § 18j UStG (EU-Regelung)

Die zweite Stufe des MwSt-Digitalpakets bringt zur Jahresmitte erhebliche Änderungen für den E-Commerce. Im Rahmen des Jahressteuergesetzes 2020 v. 21.12.2020, BGBl 2020 I S. 3096, wurde § 18j UStG mit (verfahrensrechtlicher) Wirkung ab dem 1.4.2021 in das UStG aufgenommen. Anwendbar ist die Norm jedoch erst auf Umsätze ab dem 1.7.2021.
Steuerrecht | 18.06.2021

Zweite Stufe des MwSt-Digitalpakets - Änderungen des UStAE

Die zweite Stufe des Digitalpakets bringt wesentliche Veränderungen für die betroffenen Unternehmer, insbesondere für E-Commerce-Händler und für Betreiber elektronischer Schnittstellen.
Steuerrecht | 07.06.2021

E-Commerce: Zweite Stufe des MwSt-Digitalpakets startet am 1.7.2021

Mit dem Jahressteuergesetz 2020 hat Deutschland die zweite Stufe des MwSt-Digitalpakets in nationales Recht umgesetzt. Ab dem 1.7.2021 ändern sich daher die umsatzsteuerrechtlichen Bestimmungen für grenzüberschreitende E-Commerce-Aktivitäten zwischen Unternehmen und Verbrauchern (B2C).
Steuerrecht | 03.05.2021

Umsatzsteuer: Abgabe von Schutzmasken in der Corona-Pandemie durch Apotheken

Praxisfall: Ein Apotheker verkauft Schutzmasken mit hoher Schutzwirkung. Aufgrund der Corona-Schutzmasken-Verordnung vom 14.12.2020 legen Kunden einen von der Bundesregierung herausgegebenen Berechtigungsschein vor und erhalten 6 Schutzmasken. Für diese 6 Schutzmasken zahlt der Kunde einen Eigenanteil von 2 €. Der Berechtigungsschein wird an das Apothekenrechenzentrum weiter, da dem Apotheker für jede verkaufte Schutzmaske ein Betrag von 6 € zusteht. Der Differenzbetrag von 34 € für 6 Schutzmasken wird dann als Zuschuss vom Gesundheitsfonds beim Bundesamt für Soziale Sicherung überwiesen. Unterliegen die Zuschüsse des Bundes der Umsatzsteuer?
Aus- und Weiterbildung | 21.04.2021

Umsatzsteuer und Zoll – Risiken an der Schnittstelle erkennen und vermeiden

Durch die Corona-Krise stehen viele Unternehmen vor großen Herausforderungen und neuen Problemstellungen, wohingegen der Onlinehandel durch die Pandemie weiter befeuert wird und sich auch kleinere Unternehmen erstmalig mit dem Thema E-Commerce befassen.
Steuerrecht | 07.04.2021

Vermietung von Tagungsräumen und Co-Working Spaces

Neue sowie auch bereits etablierte Geschäftsmodelle vermieten Räumlichkeiten tage- oder sogar nur stundenweise (z. B. Vermietung von Konferenzräumen an den Veranstalter). Dies erfolgt häufig jedoch nicht als reine Vermietung der Räumlichkeiten, sondern enthält oftmals weitere Serviceelemente. Dieser Service reicht bis hin zur Vollverpflegung der Seminarteilnehmer. Umsatzsteuerlich werfen diese Geschäftsmodelle Fragen auf, die der Beitrag aus der USt direkt digital behandelt (NWB ZAAAH-62463).
Umsatzsteuer | Stand: 24.07.2020 | 18.02.2021

Photovoltaikanlagen im Umsatzsteuerrecht

Erwerb, Nutzung und Veräußerung unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung
Der Betrieb einer Photovoltaikanlage unter Einspeisung von Strom in das öffentliche Stromnetz bietet zwar umsatzsteuerliches Gestaltungspotenzial auch für Personen, die im Übrigen ausschließlich privat handeln. Jedoch gibt es hierbei diverse Fallstricke zu beachten. Für den steuerlichen Berater ist es deshalb von Bedeutung, nicht nur die grundsätzliche umsatzsteuerliche Behandlung im Blick zu haben, sondern auch die möglichen Gestaltungsansätze und Stolperfallen zu kennen, um den Mandanten umfassend beraten zu können und Haftungsfälle zu vermeiden.
Umsatzsteuer | Stand: 20.11.2020 | 14.02.2021

Rechnungsberichtigung und Vorsteuerabzug – endlich liegt das BMF-Schreiben vor

Das BMF hat mit Schreiben vom 18.9.20201 seine Regelungen zum Vorsteuerabzug ohne Rechnung sowie zur rückwirkenden Rechnungsberichtigung aktualisiert. Das Schreiben berücksichtigt die neuere Rechtsprechung des EuGH und des BFH. Der Beitrag stellt die Kernaussagen dar und versucht eine erste schlaglichtartige Bewertung aus Sicht der Praxis.
Umsatzsteuer | Stand: 22.10.2020 | 28.01.2021

Zur Steuerfreiheit mitverpachteter Betriebsvorrichtungen nach § 4 Nr. 12 Buchst. a UStG

Das Niedersächsische FG hatte darüber zu entscheiden, ob bei der Verpachtung von Putenställen mit Betriebsvorrichtungen (Futteranlagen bzw. Lüftungs- und Heizungsanlagen sowie speziellen Beleuchtungseinrichtungen für die Putenzucht) eine einheitliche umsatzsteuerbefreite Leistung i. S. von § 4 Nr. 12 Buchst. a UStG vorliegt oder eine Aufteilung des Pachtzinses in umsatzsteuerfreie und -pflichtige Leistungselemente zu erfolgen hat (Niedersächsisches FG, Urteil vom 11.6.2020 – 11 K 24/19 (nicht rechtskräftig).
Umsatzsteuer | Stand: 10.12.2020 | 27.01.2021

Umsatzbesteuerung von Gutscheinen in der Praxis

Die Ausgabe und umsatzsteuerliche Behandlung von Gutscheinen werfen in Unternehmen häufig steuerliche Fragen auf. Auch vor dem Hintergrund der Corona-Krise versuchen Unternehmen durch die Ausgabe von Gutscheinen Umsatzeinbußen zu kompensieren. Das BMF-Schreiben v. 2.11.2020 (III C 2 – S 7100/19/10001 :002, 2020/1051603), das maßgebliche Änderungen des Umsatzsteueranwendungserlasses enthält, soll zur Klärung praxisrelevanter Fragestellungen beitragen. Der nachfolgende Beitrag erläutert die Komplexität der Besteuerung von Gutscheinen, die nach dem 31.12.2018 ausgestellt wurden. 15 Beratungshinweise mit besonders hoher praktischer Relevanz veranschaulichen die wichtigsten Fallgestaltungen.
Umsatzsteuer | Stand: 12.11.2020 | 27.01.2021

Anpassung der Umsatzsteuersätze zum 1.1.2021

Im Rahmen des Konjunkturpaketes erfolgte eine auf das 2. Halbjahr 2020 befristete Senkung der Mehrwertsteuersätze. Der Erfolg dieser Maßnahme ist fraglich, der hiermit verbundene Aufwand für die Unternehmer dagegen unbestritten. Eine Verlängerung der Regelung ist derzeit unwahrscheinlich, sodass zum 1.1.2021 die Rückkehr zu den „alten“ Steuersätze erfolgen wird (16 % → 19 %; 5 % → 7 %). Nachfolgend werden die wesentlichen Aspekte aufgezeigt, die im Hinblick auf die Umstellung zum Jahreswechsel zu beachten sind (vgl. auch USt direkt digital 12/2020 S. 8 ff.). Hierbei werden auch die ergänzenden Hinweise des BMF-Schreibens v. 4.11.2020 berücksichtigt.
Steuerrecht | 21.10.2020

Video: „VAT is our passion"

NWB zu Besuch in München. Bei KMLZ, einer der Top-Kanzleien für Umsatzsteuerrecht, sprechen wir mit den Herausgebern des NWB Umsatzsteuer-Kommentars, Prof. Dr. Küffner und Prof. Zugmaier. Erfahren Sie, warum die Umsatzsteuer ihre Leidenschaft ist und weshalb die Umsatzsteuersenkung „das größte Chaos ist, das jemals angerichtet wurde!“.
Steuerrecht | 13.01.2020

Mandanten-Merkblatt: Kleinunternehmerregelung - Vorteile und Voraussetzungen

Die Kleinunternehmerregelung ist eine besondere Besteuerungsform im Umsatzsteuerrecht. Sie bietet vor allem Unternehmen zu Beginn ihrer Tätigkeit und kleineren Unternehmen allgemein eine Reihe von steuerlichen und administrativen Vorteilen.
Steuerrecht | 08.01.2020

Möglicher Umsatzsteuerbetrug innerhalb der EU (ifW)

Die EU hat mit sich selbst einen Handelsüberschuss von 307 Milliarden Euro, bei einer korrekten Erfassung aller Im- und Exporte müsste dieser aber null sein. Messfehler alleine können diese systematische Abweichung nicht erklären. Vielmehr scheint massiver Umsatzsteuerbetrug eine Ursache, der die EU-Staaten 30 bis 60 Milliarden Euro pro Jahr kostet.
Steuerrecht | 04.01.2020

Vorabentscheidungsersuchen des FG Baden-Württemberg an den EuGH

Verstößt die Umsatzsteuerbefreiung ( § 4 Nr. 13 UStG) der Wärmelieferung einer Wohnungseigentümergemeinschaft an die Wohnungseigentümer gegen das Unionsrecht?
Steuerrecht | 13.12.2019

Angleichung der umsatzsteuerlichen Istbesteuerungsgrenze an die Buchführungsgrenze ab 2020 (DStV)

Der Bundestag hat eine spürbare Bürokratieentlastung in den Regierungsentwurf zur Einführung einer Anzeigepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen mit aufgenommen (vgl. BT-Drucks. 19/15876, S. 41, 69).
Steuerrecht | 05.12.2019

Änderungen des Gesetzgebers zur Umsatzsteuer zum Jahreswechsel 2019/2020

Ab dem 1.1.2020 sind im Umsatzsteuerrecht weitreichende Änderungen zu berücksichtigen. Der nachfolgende Beitrag verschafft Ihnen einen Kurzüberblick über die für die Praxis bedeutsamsten Änderungen, die daher auch in der anstehenden mündlichen StB-Prüfung 2020 deutliches Prüfungspotenzial haben.
Rechnungswesen | 17.08.2019

Rechnungen und Gutschriften

Eine Rechnung ist jedes Dokument oder eine Mehrzahl von Dokumenten, mit denen über eine Lieferung oder sonstige Leistung abgerechnet wird. Eine Gutschrift ist eine Rechnung, die vom Leistungsempfänger ausgestellt wird.

Cookies erforderlich

Um fortfahren zu können, müssen Sie die dafür zwingend erforderlichen Cookies zulassen. Diese gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Seite, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken genutzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.